Nach 200 Mio. Dollar-Umbau wird aus der Carnival Triumph die Carnival Sunrise

Neuer Look, neuer Name: die Carnival Sunrise. Foto: Carnival
Neuer Look, neuer Name: die Carnival Sunrise. Foto: Carnival

Neuer Name für Kreuzfahrtschiff

Carnival Cruise Line gönnt ihrer Triumph nicht nur eine rund 200 Millionen US-Dollar teure Komplettrenovierung. Die US-Reederei spendiert dem Schiff auch gleich einen neuen Namen: Nach einer am 1. März 2019 beginnenden zweimonatigen Umbauphase wird es als Carnival Sunrise erstmals wieder in See stechen.

Die umfangreichen Maßnahmen werden im spanischen Cadiz durchgeführt und beinhalten u.a. sowohl die komplette Modernisierung aller Kabinen als auch die Übernahme jener Restaurant- und Bar-Innovationen, die auf den jüngeren Carnival-Schiffen bereits beliebter Standard sind.

So werden sich Passagiere der künftigen Carnival Sunrise über den eine bunte Auswahl an Snack-Möglichkeiten bietenden Lido Marketplace ebenso freuen wie über das Fahrenheit 555 Steakhouse oder das italienische Restaurant Cucina del Capitano. Den Durst löschen lässt sich dann auch im RedFrog Pub oder der Piano Bar 88.

Selbstverständlich dürfen der Wasserpark WaterWorks oder der Hochseilgarten ebenso nicht fehlen wie die Wellness-Oasen Serenity Adult Only Retreat oder das Cloud 9 Spa.

Zum ersten Einsatz nach dem Umbau kommt die Carnival Sunrise ab 29. April des kommenden Jahres mit einer Reihe sechs- bis achttägiger Karibik-Kreuzfahrten ab/bis Norfolk, Virginia. Im Sommer 2019 stehen dann unterschiedlich lange Cruises ab/bis New York auf dem Routenplan, ehe es im Herbst ab/bis Fort Lauderdale auf fünf- bis sechstägige Fahrten durch die Karibik geht.

Norman Bergeest

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.
Norman Bergeest