Auftakt zur Kreuzfahrtsaison im Kieler Seehafen

Erster Gast in Kiel 2018. Vergangene Woche besuchte die Boudicca die Hafenstadt an der Ostsee. Foto: Port of Kiel
Erster Gast in Kiel 2018. Vergangene Woche besuchte die Boudicca die Hafenstadt an der Ostsee. Foto: Port of Kiel

Boudicca mit Wasserfontänen am Ostseekai begrüßt

Mit einem Anlauf der Boudicca der Fred. Olsen Cruise Lines startete Kiel am 6. April in die diesjährige Kreuzfahrtsaison.

Nach dem derzeitigen Stand der Anmeldungen werden 32 verschiedene Kreuzfahrtschiffe den Hafen 166-mal mit ca. 600.000 Passagieren besuchen. In der Nacht passierte die 205 m lange und mit 28.388 BRZ vermessene Boudicca den Nord-Ostsee-Kanal und traf am Vormittag auf der Kieler Förde ein. Dort wurde das Schiff von den Wasserfontänen eines Hafenschleppers bis an ihren Liegeplatz am Kreuzfahrtterminal begleitet. Im Rahmen eines anschließenden Bordempfangs heißt Kiels Stadtpräsident Hans-Werner Tovar Kapitän Juha Sartela herzlich willkommen und überreicht die traditionelle Erstanlaufplakette des Hafens.

Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG: „Wir sind gut vorbereitet und erwarten Topwerte bei Passagierzahlen und Schiffsanläufen.“

Übergabe der Plakette an den Kapitän der Boudicca. Foto: Port of Kiel
Übergabe der Plakette an den Kapitän der Boudicca. Foto: Port of Kiel

Viele Erstanläufe

Stadtpräsident Tovar: „Wir freuen uns sehr, die Saison erstmals mit der Boudicca eröffnen zu können. Schiffe der Fred. Olsen Cruise Lines gehören inzwischen zu unseren regelmäßigen Gästen und bringen viel internationales Flair in die Stadt.“ Die Boudicca befindet sich auf einer 10-tägigen Nord- und Ostseereise, die am 3. April in Dover begann. Während ihres Kiel-Aufenthalts unternehmen die rund 700 englischsprachigen Gäste Tagesausflüge in ganz Schleswig-Holstein, besuchen etwa Lübeck, das Ostseebad Laboe oder auch die Holsteinische Schweiz. In 2018 verzeichnet Kiel 23 Anläufe während laufender Kreuzfahrten und hat mit der US-amerikanischen Reederei Viking Ocean Cruises sowie der spanischen Reederei Pullmantur Cruises zwei Neukunden gewonnen.

Kerngeschäft des Kieler Hafens ist aber der Reisewechsel. Dirk Claus: „Kiel zählt zu den führenden Start- und Zielhäfen für Kreuzfahrten in Nordeuropa. Diese Position werden wir durch den Bau eines zweiten Terminalgebäudes am Ostseekai weiter festigen.“ Der erste Reisewechsel der Saison findet am kommenden Sonntag (8. April) statt, wenn die AIDAcara eine 7-tägige Skandinavien-Kreuzfahrt in Kiel beginnt. Ziele dieser Reise sind Stavanger, Oslo, Göteborg und Kopenhagen. Häufigste Gäste in der diesjährigen Saison sind die Schiffe der Reedereien AIDA und TUI Cruises. Größtes Schiff der Saison ist die MSC Preziosa (139.000 BRZ), die am 28. April erstmals auf der Förde zu sehen ist. Highlights der Saison sind die Präsentation des jüngsten Neubaus der TUI Cruises, der Mein Schiff 1, sowie sieben weitere Erstanläufe – darunter Cunards Queen Victoria, die am 17. Juli am Ostseekai festmacht. Zur Kieler Woche (16. – 24. Juni) werden vierzehn Anläufe erwartet. 

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.