Expedition mit der MS Hanseatic in den Norden

Drei Welten am nördlichen Polarkreis erleben die Gäste der Expedition Island, Norwegen und Spitzbergen von Bord der Hanseatic aus. Foto: Hapag-Lloyd Cruises
Drei Welten am nördlichen Polarkreis erleben die Gäste der Expedition Island, Norwegen und Spitzbergen von Bord der Hanseatic aus. Foto: Hapag-Lloyd Cruises

Nördliches Dreiklang erleben

In Richtung arktische Naturwunder geht es im kommenden Sommer mit der MS Hanseatic von Hapag Lloyd Cruises. Die Expedition nach Island, zu den Lofoten und nach Spitzbergen verspricht Vulkane, Gletscher, Wasserfälle und Fjorde.

Drei Welten am nördlichen Polarkreis erleben die Gäste der Expedition Island, Norwegen und Spitzbergen von Bord der Hanseatic aus. Im Sommer 2018 begibt sich das Expeditionsschiff von Hapag-Lloyd Cruises auf eine spektakuläre Route, die die verschiedenen Gesichter der Arktis eindrucksvoll verbindet. Natur- und Tierfreunde erleben während der 17-tägigen Expedition unter anderem Vulkane, Wasserfälle, Gletscher und Fjorde.   

Die maximal 175 Gäste beginnen die Reise der arktischen Kontraste in Islands Hauptstadt Reykjavik. Von hier aus begibt sich die Hanseatic u.a. nach Olafsvik und kreuzt vor Latrabjarg, der Heimat Tausender Papageitaucher, Lummen und Alken. Der circa 1.500 Meter hohe Vulkan Snaefellsjökull zählt ebenso zu den Highlights des Landprogramms wie der Besuch des Götterwasserfalls.

Zodiacfahrt im Liefdefjord mit Blick auf den Monaco-Gletscher. Foto: Hapag-Lloyd Cruises
Zodiacfahrt im Liefdefjord mit Blick auf den Monaco-Gletscher. Foto: Hapag-Lloyd Cruises

Das Reich der Wikinger

Norwegen, das Reich der Wikinger, empfängt Passagiere und Crew mit großer Naturkulisse: Fjorde, Berge und Gletscher bilden ein einzigartiges Panorama. Einen der bekanntesten Fjorde der Welt, den Geirangerfjord, erleben die Gäste auf ganz besondere Weise beim Kajakfahren. Im Anschluss steuert die Hanseatic die Lofoten vor der Küste Norwegens an, wo zum Beispiel ein Besuch des schönsten Orts Norwegens, Reine, auf dem Programm steht.

Durch die Fjorde geht es nach Honningsvag, um den nördlichsten Punkt des europäischen Festlands zu erreichen. Der Transfer zum Nordkap ebenso wie das Kreuzen davor stimmt auf die eisigen Kristallwelten Spitzbergens ein. Wetter und Eis beeinflussen insbesondere in dieser Region jeden Tag die Route der Hanseatic und bewirken echtes Expeditionsgefühl. Geplant sind unter anderem ein Besuch von Ny Alesund, einem Zentrum der Arktisforschung, ein Abstecher zum Liefdefjord, wo mit etwas Glück Robben und Wale gesichtet werden können, und eine Besichtigung des etwa 40 Kilometer langen Monaco-Gletschers, der in den Liefdefjord kalbt. 

Weitere Informationen 

Mit der Hanseatic führt die Expedition Island, Norwegen und Spitzbergen vom 12.06. bis 29.06.2018 von Reykjavik über die Lofoten nach Spitzbergen.

Norman Bergeest

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.
Norman Bergeest