MS Europa: Symposium “Der blaue Planet“ mit Ranga Yogeshwar

m Rahmen der Transatlantikreise der Europa von Kapstadt nach Buenos Aires widmet sich das Symposium auf See zum Thema „Der blaue Planet – Oase im Weltall“ den spannenden Fakten und Herausforderungen ebenso wie den Emotionen rund um die Welt der Ozeane. Foto: Hapag-Lloyd Cruises
m Rahmen der Transatlantikreise der Europa von Kapstadt nach Buenos Aires widmet sich das Symposium auf See zum Thema „Der blaue Planet – Oase im Weltall“ den spannenden Fakten und Herausforderungen ebenso wie den Emotionen rund um die Welt der Ozeane. Foto: Hapag-Lloyd Cruises

Kreuzfahrt von Kapstadt nach Buenos Aires

Am Tag des Meeres vergangenen Freitag rückte der Facettenreichtum des blauen Planeten in den Fokus. Wasser als ewiges Element der Erde weckt seit jeher Sehnsüchte und fordert gleichzeitig Respekt. Im Rahmen der Transatlantikreise der Europa von Kapstadt nach Buenos Aires widmet sich das Symposium auf See zum Thema „Der blaue Planet – Oase im Weltall“ den spannenden Fakten und Herausforderungen ebenso wie den Emotionen rund um die Welt der Ozeane.

Auf der 10-tägigen Seereise des Luxusschiffes in der Vorweihnachtszeit bietet die Weite des Südatlantiks die passende Kulisse ebenso wie die Ruhe und Zeit für Vorträge renommierter Experten, Diskussionsrunden sowie persönliche Erfahrungsberichte wahrer Abenteurer.

„Der blaue Planet – Oase im Weltall“ findet unter der Leitung des renommierten Wissenschaftsjournalisten, Physikers und Moderators Ranga Yogeshwar statt.. Foto: Hapag-Lloyd Cruises/Herby Sachs/WDR
„Der blaue Planet – Oase im Weltall“ findet unter der Leitung des renommierten Wissenschaftsjournalisten, Physikers und Moderators Ranga Yogeshwar statt.. Foto: Hapag-Lloyd Cruises/Herby Sachs/WDR

Experten an Bord

Der blaue Planet – Oase im Weltall findet unter der Leitung des renommierten Wissenschaftsjournalisten, Physikers und Moderators Ranga Yogeshwar statt. Mit ihm referieren und diskutieren der bekannte Klimaexperte Mojib Latif, der für seine Arbeit unter anderem mit dem Max-Planck-Preis für „Öffentliche Wissenschaft“ ausgezeichnet wurde und die Wissenschaftsjournalisten und Dokumentarfilmer Alexander Lahl und Max Mönch. Mit ihrer Medienproduktionsfirma widmen sich die beiden Historiker und Autoren insbesondere der Auseinandersetzung mit aktuellen Wissenschaftsthemen. Ihre Dokumentationen für 3Sat, ZDF und ARTE zu drängenden Fragen der Meere wurden vielfach national und international ausgezeichnet, u. A. auf dem Sundance Filmfest. Seglerikone Wilfried Erdmann, dem als erstem Deutschen die Einhand-Weltumseglung gelang, wird im Rahmen des Symposiums von seinen Abenteuern berichten.

Seglerikone Wilfried Erdmann, dem als erstem Deutschen die Einhand-Weltumseglung gelang, wird im Rahmen des Symposiums von seinen Abenteuern berichten. Foto: Hapag-Lloyd Cruises
Seglerikone Wilfried Erdmann, dem als erstem Deutschen die Einhand-Weltumseglung gelang, wird im Rahmen des Symposiums von seinen Abenteuern berichten. Foto: Hapag-Lloyd Cruises

Weitere Informationen

Die Vortragsreihe Symposium auf See versammelt regelmäßig kluge Köpfe aus Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur auf der Europa. Bei informativen Vorträgen und anregenden Diskussionen widmen sie sich zeitgenössischen Themen.

Symposium auf See: „Der blaue Planet – Oase im Weltall“ vom 09.12.2018 – 21.12.2018 (12 Tage) von Kapstadt nach Buenos Aires.

Norman Bergeest

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.
Norman Bergeest