MSC Seaside feiert fantastische Premiere in Triest

Markant: Die MSC Seaside verfügt über eine breite Promenade und einen Panorama-Skywalk in 40 Metern Höhe. Die Designer der Heckansicht haben sich inspirieren lassen von der Skyline Miamis. Foto: André Lenthe
Markant: Die MSC Seaside verfügt über eine breite Promenade und einen Panorama-Skywalk in 40 Metern Höhe. Die Designer der Heckansicht haben sich inspirieren lassen von der Skyline Miamis. Foto: André Lenthe

Sonne, Meer und eine Wand aus Schokolade

Die MSC Seaside soll den amerikanischen Kreuzfahrtmarkt erobern. In Miami stationiert, soll das neue Kreuzfahrtschiff aber auch europäische Gäste ansprechen. Wir haben uns den Neubau bei der Premierenfeier in Triest angeschaut.

Die Reederei versprach ein einzigartige Kreuzfahrterlebnis mit ganz viel Kontakt zu Sonne und Meer. Jetzt hat MSC geliefert und wir sind begeistert.

Ein Feuerwerk während der Premierenfeier für die MSC Seaside über dem Sonnendeck und den Dächern von Triest. Foto: André Lenthe
Ein Feuerwerk während der Premierenfeier für die MSC Seaside über dem Sonnendeck und den Dächern von Triest. Foto: André Lenthe

Der neue Kurs der Europäer

In der Regel sind es die amerikanische Reedereien, die ihre Megaliner in Europa stationieren. Sie hoffen damit den immer noch stark wachsenden europäischen Markt anzusprechen. Dabei geht es darum, neue Zielgruppen zu erschließen. Die Reederei MSC Crociere geht mit der Seaside jetzt den entgegengesetzen Weg. Mitte Dezember wird die MSC Seaside in Miami stationiert und getauft. Der 323 Meter lange Neubau „ist das erste Schiff einer völlig neuen Generation“, sagte der MSC-Vorstandschef Pierfrancesco Vago am vergangenen Donnerstag in Triest.

Das spektaktuläre dreistöckige Atrium ist der Mittelpunkt der MSC Seaside. Foto: André Lenthe
Das spektaktuläre dreistöckige Atrium ist der Mittelpunkt der MSC Seaside. Foto: André Lenthe

Vom italienischen Triest aus startete der Neubau am Freitag zur Atlantiküberquerung. Vor dem offiziellen Reisebeginn wurde der Cruise Liner bei einem Premierenevent der Presse und ausgewählten Reisebüros präsentiert.

„Es werden sicher noch andere Reedereien folgen, aber die MSC Seaside ist das erste Schiff mit diesem neuen Konzept, bei dem wir den Passagier dichter ans Meer bringen“, so Vago weiter.

Ein Schiff der Superlative

Rund 14.000 Quadratmeter sind öffentliche Außenbereiche. Insgesamt verfügt die MSC Seaside über 46.000 Quadratmeter öffentliche Fläche. Die umlaufende Promenade auf Deck 8 ist großzügig gestaltet und beheimatet einige Bars, Stellflächen für Sonnenliegen, Whirlpools sowie zwei weitausladende Infinity-Brücken um auf einem gläsernen Boden direkt über dem Meer zu flanieren.

Blick durch eine der Ziplines. Foto: André Lenthe
Blick durch eine der Ziplines. Foto: André Lenthe

20 Decks und 72 Meter Höhe bieten alles was zu einer modernen Seereise gehört. Auf große Innenbereiche wurde bewusst verzichtet. So finden im Theater lediglich 934 Gäste von 5.179 Passagieren einen Platz. Große Promenaden im Inneren, wie bei der MSC Meraviglia, sucht man auf der MSC Seaside vergeblich. Aber auch hier wurde auf Highlights nicht verzichtet. Viele kleine Shops, Musikbühnen und Bars, auch eine Sportsbar, wurden geschaffen. Ein Formel 1-Simulator und eine Bowlingbahn gibt es ebenso wie einen umfangreichen Spa und Fitnessbereich. Mein absolutes Highlight ist der Wasserfall aus flüssiger Schokolade von Venchi mit angeschlossenem Café und Schokoladen-Manufaktur.

Das Karibik-Schiff MSC Seaside

„Wir kommen mit diesem Schiffstyp dem Meer näher“, sagt Vago. Der Name Seaside ist auf dem Neubau das Programm. Gleich mehrere Poollandschaften im Außenbereich lassen die Passagiere die Wärme und Sonne der Karibik genießen. Es gibt nach unserem Eindruck viel Platz für Sonnenliegen.

Sportlich geht es auch auf den Außendecks zu. Wer mag, kann den riesigen Sportplatz nutzen oder mit einer der 105 Meter langen und 60 Meter hohen Doppel-Zip-Lines über den Hauptpool schweben. Ein interaktiver Aqua-Park mit zahlreichen Wasserattraktionen und der ersten Slideborading-Anlage auf See sowie ein Kletterangebot runden das Angebot ab.

Eine 160 Meter lange Doppelrutsche, auf der die Passagiere gegeneinander und gegen die Uhr mehrere Decks hinuntersausen können, gibt es natürlich auch.

Ideal für Kids

Auch für Familen bietet die MSC Seaside zahlreiche neue Unterhaltungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten. Eine ganztägige Kinderanimation steht zur Verfügung. Es gibt gleich sechs spezielle, altersgerechte Baby- und Kidsclubs. Außerdem ein neues Doremi-Familienkino, Aktionquiz-Spiele und ein bordeigenes Legoland. 

Andre Lenthe

Andre Lenthe

André wurde 1976 in Hamburg geboren. Nach seinem Volontariat bei Gruner + Jahr, arbeitete er bis 2009 in der Bildredaktion der touristischen Fachzeitschrift fvw. Danach machte er sich mit der Fotoagentur touristik-foto selbstständig und ist über sein berufliches Engagement zu einem begeisterten Kreuzfahrer geworden.
Andre Lenthe