So schön ist die Norwegian Bliss

Die Norwegian Bliss in der Werfthalle der Meyer Werft in Papenburg. Foto: Meyer Werft
Die Norwegian Bliss in der Werfthalle der Meyer Werft in Papenburg. Foto: Meyer Werft

Volle Farbe voraus: Norwegian Bliss zeigt sich erstmals mit Bemalung

Norwegian Cruise Line freut sich, ab sofort die Bemalung der Norwegian Bliss, dem 16. Schiff der Flotte präsentieren zu können. Denn diese Woche finalisierte der amerikanische Künstler Robert Wyland die markante Schiffsbemalung des eigens für Alaska-Kreuzfahrten konzipierten Neubaus.

Aufwendige Rumpfbemalungen haben bei der internationalen Reederei Tradition: Jedes Schiff schmückt ein einzigartiges Motiv angelehnt an den Namen, den Heimathafen oder die Kreuzfahrtroute des Flottenmitglieds.

Arbeiter bemalen den Rumpf der Norwegian Bliss. Foto: Meyer Werft
Arbeiter bemalen den Rumpf der Norwegian Bliss. Foto: Meyer Werft

Kunstwerke mit Tradition

Viele der Werke sind von namhaften Künstlern eigens für Norwegian Cruise Line entworfen worden – eine einmalige Praxis in der Kreuzfahrtindustrie. Im Mittelpunkt des Kunstwerks der Norwegian Bliss mit dem Titel „Cruising with the Whales“ stehen eine Buckelwalkuh und ihr Kalb, als Symbol für die Schönheit Alaskas und ihre faszinierende Tierwelt. Wyland nutzt die überdimensionale Leinwand des Schiffs für eine lebensgroße Darstellung der spektakulärsten Meeresbewohner der Erde, darunter auch Mantarochen, Delfine, Seelöwen und Meeresschildkröten, die dem Betrachter den Eindruck vermittelt, Teil der Szenerie zu sein.

Insgesamt brauchten sechs Mitarbeiter der Meyer Werft unter Anleitung Wylands mehrere Monate, um die Bemalung auf den Schiffsrumpf aufzutragen. Dabei verbrauchten sie 2.000 Liter Farbe, 1.000 Pinsel und Farbrollen sowie 72 Kilometer Abklebeband.

2.000 Liter Farbe wurden auf dem Schiffsrumpf aufgetragen. Foto: Meyer Werft
2.000 Liter Farbe wurden auf dem Schiffsrumpf aufgetragen. Foto: Meyer Werft

„Es ist sehr eindrucksvoll die lebensgroßen Meeresbewohner auf dem Rumpf der Norwegian Bliss zu sehen und wir sind überzeugt, dass unsere Gäste ebenso beeindruckt davon sein werden”, sagt Christian Böll, Managing Director Europe Norwegian Cruise Line.

Wyland ist vor allem für seine großformatigen Kunstwerke bekannt. Er ist seit 30 Jahren leidenschaftlicher Taucher und seine Begegnungen unter Wasser haben ihn zu Tierdarstellungen in Lebensgröße auf über 100 Ozean-Wandbildern, die in aller Welt ausgestellt werden, angeregt. Die Schönheit Alaskas und der Pazifikküste bilden für Wyland die Inspiration für viele seiner Bilder und Skulpturen und nun auch für die Rumpfbemalung der Norwegian Bliss.

Andre Lenthe

Andre Lenthe

André wurde 1976 in Hamburg geboren. Nach seinem Volontariat bei Gruner + Jahr, arbeitete er bis 2009 in der Bildredaktion der touristischen Fachzeitschrift fvw. Danach machte er sich mit der Fotoagentur touristik-foto selbstständig und ist über sein berufliches Engagement zu einem begeisterten Kreuzfahrer geworden.
Andre Lenthe

Letzte Artikel von Andre Lenthe (Alle anzeigen)