Ratgeber: Der richtige Koffer auf Kreuzfahrt

Jede Menge Koffer am Terminal. Wir zeigen euch die Unterschiede auf.
Jede Menge Koffer am Terminal. Wir zeigen euch die Unterschiede auf. Foto: Foto: lenthe/touristik-foto.de

Der richtige Koffer macht die Reise um einiges entspannter. Die Anreise und der begrenzte Platz in der Kabine machen die Wahl des Koffers auf einer Kreuzfahrt zum wichtigen Kriterium. Wir zeigen euch die Unterschiede auf und erleichtern euch die Entscheidung.

Koffer aus Hartschale oder Stoff

Im Unterschied zu häufigen Flugreisen halten Koffer aus Polyester oder Nylon auf Kreuzfahrten wesentlich länger, mit eurem Koffer wird auf dem Schiff sorgsamer umgegangen. Das rührt vor allem aus dem meist kürzeren Wegen zwischen Terminal und Schiff. Koffer aus Polycarbonat sind wesentlich robuster und eignen sich bei kombinierten Reisen besser. Im Endeffekt ist es aber auch eine Frage des Stiles, da sich beide Kofferarten im Preis nicht groß unterscheiden und ihr so auch nach dem Design entscheiden könnt.

Zwei oder Vier Rollen

Zu allererst solltet ihr darauf achten, welcher Rollentyp am Koffer verarbeitet ist, denn Rollen aus reinen Hartplastik halten meist nur sehr kurz, sind sehr laut und sind nicht sehr komfortabel auf unebenen Wegstrecken. Wesentlich besser und komfortabler sind Rollen mit Weichgummi, das einen harten Kern umschließt (Zum Beispiel Aluminium). Diese Art von Rollen sind wesentlich leiser und komfortabler auf unterschiedlichen Untergründen. Zwei Rollen sind meist der Standard, die Koffer lassen sich gemütlich ziehen und sind meist hinter euch. Bei vier Rollen habt ihr den Vorteil, dass ihr den Koffer direkt neben euch her zieht oder auch schieben könnt. Die Entscheidung ist hier ganz nach euren persönlichen Vorlieben zu treffen. Bei vier Rollen solltet ihr aber darauf achten, dass sie diese um die eigene Achse drehen können. Das hat beim manövrieren einen großen Vorteil.

Plastik oder Aluminiumstange

Nachdem ihr ausgetestet habt ob der Handgriff gut in der Hand liegt solltet ihr auf das Material achten, Plastik ist meist nicht so stabil wie Aluminium, ist aber nicht per se schlechter. Es kommt auch auf die Länge der Stange an, zu kurze Stangen können beim ziehen stören, zu lange haben die Gefahr, dass sie leichter brechen können. Probiert ruhig einmal aus wie ihr den Koffer am besten bewegen könnt.

Reißverschluss oder Leistensystem

Reißverschlüsse haben den Vorteil, dass sie günstig sind. Hier solltet ihr auf die Verarbeitung achten, ist er mehrfach vernäht? Das ist ein großer Qualitätsindikator. Ihr werdet ansonsten schnell das Problem mit gerissenen Nähten haben und das macht den Koffer unbrauchbar für euch. Beim Leistensystem hingegen schließt es genau aufeinander ab und ist meist leichter zu öffnen. Häufig ist ein Leistensystem etwas teurer, aber gerade wenn es lange halten soll ist diese Mehrausgabe es wert.

Was wir empfehlen

Ein Koffer der viele dieser Aspekte vereint ist der Samsonite Hits Spinner 77/28 EXP, aus der Samsonite Base Serie. Der Preis liegt bei ca. 100 Euro. Er eignet sich besonders gut für 7 bis 10-tätige Kreuzfahrten. Ihr erhaltet ihn im guten Fachhandel oder auch direkt bei Amazon.

Norman Bergeest

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.
Norman Bergeest

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen