Neues Kreuzfahrtterminal für Kopenhagen

Kopenhagen erweitert die Kreuzfahrtkapazitäten mit einen vierten Terminal. Foto: Visit Kopenhagen
Kopenhagen erweitert die Kreuzfahrtkapazitäten mit einen vierten Terminal. Foto: Visit Kopenhagen

Viertes Terminal ab 2020

Kopenhagen plant ein viertes Kreuzfahrtterminal. Geplant ist die Eröffnung des Terminals mit einer Kapazität von 5.000 Passagieren für 2020.

Kopenhagen bereitet sich auf die großen Megaliner vor, Kreuzfahrtschiffe mit bis zu 5.000 Passagieren. Zusätzlich zu den drei bisherigen Liegeplätzen für Kreuzfahrtschiffe soll ein weiteres gebaut werden. Damit wird sich in Kopenhagen auch auf die Zukunft einstellen, denn die Reedereien bauen immer größere Schiffe, mit immer mehr Passagieren an Bord. Kopenhagen als beliebtes Ziel auf Nordeuropa-Routen muss hier reagieren und die Infrastruktur zur Verfügung stellen, um sich auch im Wettbewerb gegen andere Häfen behaupten.

Das neue Terminal soll direkt am Oceankaj im nördlichen Hafen realisiert werden, etwas außerhalb der Stadt und direkt am Hafeneingang. Bereits in diesem Jahr war klar, dass Kopenhagen ausbauen muss. Der Kopenhagen Malmö Port empfing 55 Schiffe mit rund 850.000 Passagiere die dort auch das Schiff verließen oder an Bord gingen.

Norman Bergeest

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.
Norman Bergeest