P&O Cruises verzichtet auf Trinkgeldpauschale

Die Azura von P&O. Foto: P&O Cruises
Die Azura von P&O. Foto: P&O Cruises

„Tips“ ab Mai 2019 nur noch auf freiwilliger Basis

Die britische Traditionsreederei P&O Cruises verzichtet bei Kreuzfahrten ab Mai des kommenden Jahres auf die bisher obligatorisch dem Bordkonto belastete Trinkgeldpauschale.

Stattdessen können Passagiere den geleisteten Service künftig mittels individuell gestalteter Zahlungen honorieren. Schon bisher war es P&O-Gästen freigestellt, je nach Zufriedenheit Anpassungen der Trinkgeldpauschalen vorzunehmen. Nun liegt die Gewährung von „Tips“ gänzlich in ihrer Hand.   

Norman Bergeest

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.
Norman Bergeest