Plastikfrei und umweltbewusster auf Kreuzfahrt gehen

CruiseStart Wasserflasche
CruiseStart Wasserflasche

Plastikfrei und umweltbewusster mit der CruiseStart-Flasche

Flusskreuzfahrten werden plastikfrei und umweltbewusster. Das Thema „Safe the Planet“ wird seit einigen Jahren weltweit sehr intensiv angepackt. Auch die Flusskreuzfahrtbranche passt sich dem an und verzichtet mehr und mehr auf Plastikflaschen an Bord.

Einige Reiseveranstalter setzen bereits auf Glasflaschen, welche nachhaltig und nach einer Reinigung direkt wiederverwertbar sind. Die Reederei Scylla AG, welche Schiffe für Phoenix Reisen, Plantours Kreuzfahrten, Nicko Cruises, VIVA Cruises und diverse amerikanische Reiseveranstalter baut und nautisch betreibt, hat sich seit 2019 komplett an dieses Thema angepasst. In der Wintersaison 2018/2019 wurden bereits zahlreiche Schiffe der Reederei mit einem Wassersystem an Bord ausgestattet.

Wasserspender Inspire
Wasserspender Inspire

Wird an Bord wirklich auf Wasser – Plastikflaschen verzichtet?

Ja! CruiseStart hat sich direkt mit der Reederei Scylla in Verbindung gesetzt, um die Nachhaltigkeit innerhalb der Scylla Flotte zu erfragen. Einige Schiffe der Reederei wurden nachträglich in der Winterpause 2018/2019 mit separaten Trinkwassertanks und Wasserspenderanlagen ausgestattet. Schiffe die noch nicht umgerüstet wurden, bieten die Auffüllung des Trinkwassers an der Bar oder an einer separaten Wasserstation in der Lounge an. Vor der Ausgabe des Wassers filtert ein feiner und sehr aufwendiger Filter dieses und entfernt somit das zur Aufbewahrung zugeführte, natürliche Mittel.

Wasserstation Swiss Crystal
Wasserstation Swiss Crystal

Bis zu 300 Plastikflaschen werden eingespart

Pro Tag werden bis zu 300 Plastikflaschen an Bord der Swiss Sapphire eingespart. Darunter zählt, neben dem Ausflugswasser, auch das Wasser in den Kabinen, in der Bar und im Restaurant. Derzeit arbeitet die Reederei Scylla auch an einer alternativen Lösung zur Einsparung der Plastikflaschen bei Softgetränken.

Nicht nur auf den Scylla Schiffen denkt man an die Zukunft

Auch in der 1A Vista Flotte wird auf Nachhaltigkeit gesetzt. Gäste der Vista Classica können im All Inklusiv Paket den Wasserspender in der Lounge kostenfrei nutzen und sich rund um die Uhr bedienen.

In der weiteren Phoenix Flotte setzt man ebenfalls auf Nachhaltigkeit. So sind die Schwestern ASARA und ALENA bereits von Beginn an mit einem Wasserspender ausgestattet.

Auf den Scylla Schiffen finden die Gäste in ihren Kabinen wiederauffüllbare Wasserflaschen, die sie während der gesamten Reise nutzen können. VIVA Cruises und viele andere Reiseveranstalter spendiert den Gästen diese Flasche, um auch nach der Reise nachhaltig an die Umwelt zu denken.

Der amerikanische und junge Reiseveranstalter U River Cruises verzichtet sogar komplett auf „unnötige“ Abfälle an Bord. Tagesprogramme und wichtige Bordinformationen bekommen die Gäste direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Speise- und Barkarten werden nun auf Bildschirmen im Restaurant und der Bar angezeigt. Auch die Reiseunterlagen gibt es in einer einfachen Bestätigungs-E-Mail. Beim Check-In genügt das Vorzeigen des Smartphones und die Abgabe der Ausweisdokumente.

Barkarte im TV auf der theA
Barkarte im TV auf der theA

Nachhaltigkeit auch im Badezimmer

Vereinzelte Schiffe wurden schon in der Vergangenheit mit Seifen-, Shampoo-, Duschgel- und Bodylotion-Spendern ausgestattet. An Bord der Swiss Sapphire (Reederei Scylla AG) werden zum Beispiel die beliebten RITUALS® Produkte in Refillbehältern aufbewahrt und täglich nachgefüllt. Ebenso kommen an Bord der Oscar Wilde die hochwertigen Produkte aus dem Hause Crabtree & Evelyn® in diese Spender. Auch hier kommt eine große Menge zur Einsparung von Plastik zusammen.

nachfüllbare Spender bei Scylla
nachfüllbare Spender bei Scylla

CruiseStart empfiehlt

Auch CruiseStart nimmt sich diesem Thema an und unterstützt plastikfreies Reisen. Wir bieten Ihnen eine nachhaltige Alternative zu Plastikflaschen und stellen unsere CruiseStart-Flasche vor.

Die CruiseStart-Flasche, welche gegen einen kleinen Aufpreis auch individuell mit Ihrem / Euren Namen von unserem Kreativ-Team graviert werden kann, ist nicht nur für die nächste Fluss- oder Hochseekreuzfahrt ein stylischer und vor allem nachhaltiger Begleiter. Auch für den Büroalltag, den Sport und einfach für zu Hause. Das Team von CruiseStart berät Sie / Euch gern.

Safe the Planet mit der CruiseStart Flasche!

Cruisestart Wasserflasche
Cruisestart Wasserflasche

alle Fotos: © Fabian Poth

So kann die CruiseStart-Flasche bestellt werden:

Überall sehen Sie derzeit die Edelstahltrinkflaschen. Praktische kleine Begleiter, die mehr und mehr den Platz auf den Schiffen am Wasserspender finden. Für Ihre nächste Kreuzfahrt oder einfach nur den kommenden Ausflug und natürlich für den Schulbesuch Ihrer Kinder empfehlen auch wir Ihnen diese Edelstahlflaschen.

 

Das Besondere an unserer Empfehlung?  Sie können Ihre Flaschen mit einer Lasergravur personalisieren lassen. Ihr Name, Ihr Logo, ein flotter Spruch oder der Lieblingsverein. So gut wie alles, ist auf Ihrer Flasche realisierbar.

 

Der Clou: ganz ohne Mindestabnahme.

 

Edelstahlflasche Herilox 

 

Beschreibung: Edelstahl-Wasserflasche. Füllmenge: 630ml.

Gewicht 190g   Maße 70x260mm

 

Farben: rot,blau,grün,silber,schwarz  (nach Vorrat)

Preis: 14,90€  brutto incl. Gravur, Versandkosten: 4 EURO.

Bestellen können Sie die Flaschen bei:

IR-Laser-Service

Betreff: Trinkflasche Herilox

Grimmingweg 14b

12107 Berlin

tel: 030/89403235

fax:030/89403234

kontakt@ir-laser-service.de

www.ir-laser-service.de

 

Jetzt auch in Gold! Preisanfragen bei unserem Partner IR-Laserservice!

Trinkflasche Gold
Foto: IR-Laserservice
Fabian Poth

Fabian Poth

Ein Kind der 90er, unternahm 2011 mit seiner Mutter die erste Flusskreuzfahrt. Seither auf unzähligen Flusskreuzfahrtschiffen unterwegs gewesen. 2018 rief er Flussinspektor ins Leben. 2019 folgte die Anpassung an RiverAdventurer by Flussinspektor um gezielt den jüngeren, internationalen Flusskreuzfahrtmarkt vorstellen zu können.
Fabian Poth

Letzte Artikel von Fabian Poth (Alle anzeigen)