Kreuzfahrten für Individualisten in Zeiten von Corona

Kreuzfahrten für Individualisten

In Zeiten von Corona, Kreuzfahrten für Individualisten

Die Kreuzfahrtbranche ist vom Coronavirus besonders stark befallen. Mehrstöckige blütenweiße Schiffe und schnittige Yachten liegen derzeit in Häfen auf Reede und warten darauf, die Weltmeere befahren zu dürfen. Der passende Moment für Individualisten eine Kreuzfahrt zu buchen.

Deutsche Reedereien wie AIDA, TUI und Hapag-Lloyd haben den Betrieb vorerst bis Ende Juli abgesagt, Holland America Line, Seabourn und Windstar werden voraussichtlich erst im Herbst wieder in See stechen. Anders hingegen sieht es bei den Flusskreuzfahrten aus, die in Deutschland ab dem 31. Mai wieder erlaubt sind. Doch nicht allein das aktuelle Reiseverbot und die weltweiten Hafensperrungen sind an der Kreuzfahrtkrise schuld. Den potenziellen Gästen fehlt es vor allem an Vertrauen. Daher müssen sich Reedereien etwas einfallen lassen, um Passagieren ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln.

Lokale Routen und weniger Passagiere

Für Schiffe, die mehrere Tausend Passagiere fassen,  ist es kaum möglich, die neuesten Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Anders verhält es sich bei Reedereien, die sich auf kleinere Schiffe und exklusive Yachten spezialisieren. Zahlreiche Anbieter haben sich für lokale Routen mit mehr Seetagen ausgesprochen. Wie es mit dem Kreuzfahrttourismus weitergeht und ab wann Passagiere wieder auf einen einigermaßen normalen Betrieb hoffen können, bleibt jedoch unklar.

Social Distancing an Bord

Um sich an die Regeln des Social Distancing zu halten, werden Schiffe vorerst nicht mit voller Passagierkapazität fahren können. Derzeit wird eine Auslastung von 30 bis 50 % prognostiziert. Doch viele Gäste zeigen sich auch dadurch verunsichert, denn schließlich spielt die Geselligkeit bei einer jeden Kreuzfahrt eine wichtige Rolle. Gibt es Alternativen, wie man dennoch einen Sommerurlaub auf hoher See verbringen kann, ohne dabei auf die angenehmen Aspekte, die eine Kreuzfahrt ausmachen, verzichten zu müssen?

Eine Yacht chartern – Kreuzfahrten für Individualisten

In Zeiten von Corona gibt es zwei Orte, an denen man sich sicher fühlen kann: die eigenen vier Wände und eine gecharterte Luxusyacht. Wenn Sie eine Yacht chartern, können Sie im Kreise Ihrer Liebsten von Insel zu Insel schippern und somit die Schönheit des Meeres in vollem Umfang auskosten. Mit einer gewöhnlichen Kreuzfahrt hat dies zwar eher wenig zu tun, und auch die üblichen Landreisen werden Ihnen in den meisten Ländern der Welt verwehrt bleiben. Doch das macht nichts, denn auf Ihrer Yacht oder Ihrem Segelboot sind Sie in absoluter Sicherheit: Sie können sich Ihre Mitreisenden sorgfältig aussuchen und sind nicht auf eine Flugreise angewiesen, um den Starthafen zu erreichen. Charter-Services wie Zizoo haben sich auf die neue Realität eingestellt und bieten Kunden attraktive Stornierungsbedingungen. Denken Sie daran, dass auch bei einem Segeltörn lokale Routen am geeignetsten sind. Die Nord- und Ostsee sowie Flüsse wie Rhein und Main bieten sich als interessante und risikofreie Reiseziele an. Außerdem haben sich auch beliebte Segeldestination wie Kroatien dem Tourismus gegenüber geöffnet. Österreich und Slowenien erlauben sogar die Durchreise nach Kroatien ohne Quarantäneauflagen.

 

__________________________________________________________________________________________________________________

WERBUNG!

 

Nicole Deutzmann-Asmussen
Letzte Artikel von Nicole Deutzmann-Asmussen (Alle anzeigen)
Online Shopping in BangladeshCheap Hotels in Bangladesh