Costa Smeralda startet mit OceanOrbit

OceanOrbit Costa Smeralda
OceanOrbit an Bord der Costa Smeralda

OceanOrbit an Bord der Costa Smeralda

Costa Kreuzfahrten ist diese Woche mit der Costa Smeralda ab Savona zur ersten Mittelmeerkreuzfahrt nach dem Lockdown gestartet. Mit an Bord ist nun der „OceanOrbit“!

Es handelt sich dabei um ein personalisiertes Gerät, das sowohl auf dem Schiff als auch bei allen Ausflügen stets zu tragen ist. Über ein verschlüsseltes, numerisches System erleichtert OceanOrbit die Erkennung enger Kontakte über die Erfassung eines gewissen Abstands (2 Meter für länger als 15 Minuten) zwischen den Kennnummern der einzelnen Geräte. Die Gäste werden also nicht geortet.

Es handelt sich um ein hoch-technologisches System, das die Privatsphäre respektiert. Es trägt zur Unterstützung des Hygiene- und Gesundheitssystems an Bord bei und soll für eine höhere Sicherheit bei den Gästen sorgen. Die Gäste werden vor Beginn der Reise darum gebeten, das kleine Gerät, welches nicht größer als eine Medaille ist, an einem Laneyard mit der Costa-Karte bei sich zu tragen. Der Gast erklärt vorab die freiwillige Nutzung des Gerätes zu den im Informationsschreiben aufgeführten Zwecken und den dort erläuterten Methoden.

Jeder Gast erklärt:

– vom Personal von Costa Kreuzfahrten ausreichend über die Funktionen und den Gebrauch des Geräts informiert worden zu sein
– Interesse gezeigt zu haben, an dieser weiteren Maßnahme zur Eindämmung und Vorbeugung von COVID-19 teilzunehmen
– die in dem Informationsschreiben erläuterten Details zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten, im Zusammenhang mit Besonderheiten bei der Erfassung des geringen Abstands zu anderen Geräten über Bluetooth Low Energy gelesen und verstanden zu haben

Datenspeicherung von OceanOrbit

Darüber hinaus erklärt der Gast, dass er seine Daten freiwillig mitteilt und das Gerät freiwillig trägt. Sobald der Passagier ausschifft, werden die über das Gerät erfassten und zusammengefassten Daten heruntergeladen und dort 14 Tage lang ab Ausschiffung des Passagiers gespeichert. Die personenbezogenen Daten werden nicht verbreitet oder Dritten mitgeteilt, sofern dies nicht durch spezifische Rechtsvorschriften vorgegeben ist – zum Beispiel im Falle einer Anfrage durch die zuständigen Behörden zur Rückverfolgung eventueller „enger Kontakte“ einer positiv auf COVID-19 getesteten Person. Daher können die in Umsetzung der oben genannten Maßnahmen erfassten Daten in den gesetzlich vorgesehenen Fällen den Behörden, insbesondere den Gesundheitsbehörden, mitgeteilt werden. So wird um diesen Behörden ermöglicht, die erforderlichen und geeigneten Quarantänemaßnahmen oder Maßnahmen der häuslichen Isolierung anzuordnen.

Unter Beachtung des Grundsatzes der Datenminimierung werden in Umsetzung der von Costa Kreuzfahrten umgesetzten Sicherheitsprotokolle gegen Ansteckung nur die absolut erforderlichen Daten erfasst. Diese werden ausschließlich zum Zwecke der Vorbeugung und Eindämmung der Ansteckung mit COVID-19, im Falle einer vermuteten oder nachgewiesenen Infektion, eines mit einem Gerät ausgestatteten Passagiers genutzt.

Funktionsweise des Gerätes

Es handelt sich um ein Gerät, das es über Bluetooth Low Energy ermöglicht, Risikobegegnungen zwischen Personen, die ebenfalls ein Gerät tragen, zu erfassen und zurückzuverfolgen, indem über die Kennungen ein bestimmter räumlicher Abstand der von den Passagieren getragenen Geräte erfasst wird. Beim Einschiffen kann der Passagier entscheiden, ob er das Gerät während seines Aufenthalts an Bord freiwillig tragen möchte. Wenn dies der Fall ist, wird dem Gerät eine eindeutige Kennnummer (ID) zugewiesen. In dieser Phase werden die Daten der erfassten, engeren Begegnungen, nach zeitlichen und Abstandskriterien zusammengefasst und ausschließlich auf dem Gerät gespeichert. Nur im Fall einer vermuteten oder nachgewiesenen Infektion eines Passagiers, der mit einem bestimmten Gerät gekoppelt ist, wird Costa Kreuzfahrten jene mit einem Gerät ausgestatteten Passagiere, die als Risikobegegnung registriert sind, überprüfen und identifizieren, um erforderliche Maßnahmen zu Eindämmung zu ergreifen.

Auch interessant: Neue Stornobedingungen bei Costa Kreuzfahrten

Anmerkung der Redaktion: Natürlich wird es „nur“ empfohlen, das Gerät aus den genannten Gründen zu tragen, doch was genau passiert, wenn man dies verweigern sollte, ist uns bisher nicht bekannt.

___________________________________________________________________________________________________

Buchung & Beratung zu allen Kreuzfahrten von Costa erhalten Sie bei unserem Partner Kreuzfahrten & Mehr!

Nicole Deutzmann-Asmussen
Online Shopping in BangladeshCheap Hotels in Bangladesh