Flusskreuzfahrtschiff MS Adora: Taufe in Wien und Bilder aller Schiffsbereiche

MS Adora auf der Donau unterwegs / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
MS Adora auf der Donau unterwegs / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

MS Adora knüpft an hohe Maßstäbe anderer Phoenix-Flusskreuzfahrtschife an

Das Flusskreuzfahrtschiff MS Adora ist ein völlig neues Typschiff und hat bisher kein Schwesterschiff. Pünktlich zur neuen Saison der Flusskreuzfahrten auf der Donau, stellt der Bonner Veranstalter Phoenix Reisen sein neues Flusskreuzfahrtschiff MS Adora in Dienst.

Am 30. März wurde die MS Adora bei strahlendem Sonnenschein im Rahmen eines großen Taufevents der Reederei Dunav Tours, den geladenen Taufgästen präsentiert.

MS Adora vor der Taufe am Anleger in Wien / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
MS Adora vor der Taufe am Anleger in Wien / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Nach den wunderbaren Tauffeierlichkeiten und einer emotionalen, russisch-orthodoxen-Taufzeremonie am Anleger in Wien, ließ Taufpatin Iva Ivanova die Champagnerflasche am schneeweißen Bug der MS Adora zerschellen. 

MS Adora Taufe in Wien Champagnerflasche am Bug / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
MS Adora Taufe in Wien Champagnerflasche am Bug / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Erste Taufe eines Neubaus für die Reederei Dunav Tours

Während man bei Phoenix Reisen bereits Erfahrungen mit der Taufe von Flusskreuzfahrtschiffen hat – in den vergangenen Jahren wurden zum Beispiel die Alena, Asara, Anesha, Amelia und Alina in Köln bzw. in Bonn getauft – war es für die Reederei Dunav Tours die erste „eigene“ Schiffstaufe.  

Viele Schaulustige verfolgten die Feierlichkeiten am Wiener Donauufer. Für die passende, maritime Stimmung sorgte die Musikkapelle Hoch- und Deutschmeister.  

Rein äußerlich sieht die MS Adora anderen Flusskreuzfahrtschiffen natürlich recht ähnlich. Viel Spielraum für außergewöhnliche Designmerkmale bleibt bei der Konzeption eines solchen Schiffes auch nicht. Das Flusskreuzfahrtschiff MS Adora gehört mit 135m Länge und 11,4m Breite zwar zu den längsten, aber nicht zu den breitesten Flusskreuzfahrtschiffen in ihrem künftigen Fahrtrevier. Sie fährt unter der Charterflagge von Phoenix Reisen und beherbergt maximal 190 Passagiere auf drei Kabinendecks. Die meisten der komfortabel und luxuriös ausgestatteten Kabinen haben einen französischen Balkon und sind zwischen 14,5 – 15,5m² groß.

Ich habe mich an Bord umgeschaut und wunderbare Eindrücke mitgebracht, die ich im nachfolgenden Schiffsportrait zeige.

MS Adora auf der Donau unterwegs / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
MS Adora auf der Donau unterwegs / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Willkommen an Bord der MS Adora

Der Flusskreuzfahrtschiff-Neubau MS Adora von Phoenix Reisen beeindruckt gleich nach dem Durchschreiten der großen Glastüren. Das Foyer zeigt sich in dezentem, ansprechendem Farbdesign. MS Adora wirkt ähnlich stylisch wie ihre „Halbschwestern“ Alena und Asara, die in erster Linie auf dem Rhein und seinen Nebenfüssen unterwegs sind. Ein geschmackvoller, zeitgemäßer Landhausstil vermittelt Gemütlichkeit.

Willkommen zu Hause

Mit dem Firmenslogan „Willkommen zu Hause“ verspricht Phoenix Reisen nicht zu viel. Allgemein gelten Flusskreuzfahrtschiffe bisher als Reiseform für die Generation jenseits des Ruhestandsalters. Bedingt durch ihre geringe Größe im Vergleich zu Hochseeschiffen hält sich das Bordangebot entsprechend in Grenzen und ein meist plüschiges Design unterstreicht in der Regel den „angestaubten“ Ruf. Phoenix Reisen war einer der ersten Anbieter auf dem deutschsprachigen Markt, der das klassische „Schnörkel-Design“ gebrochen und einen neuen Weg eingeschlagen hat. Mit der MS Asara gehörte Phoenix Reisen zu den Pionieren auf dem deutschsprachigen Markt der Flusskreuzfahrtschiffe, was das Design betrifft. Der Mut zu Neuem hat sich bewährt, ohne dabei den Blick auf die Firmenphilosophie „Willkommen zu Hause“ zu verlieren.

Rezeption und Foyer MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Rezeption und Foyer MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Ohne Plüsch und Schnörkel

Das Foyer ist sehr hell, freundliche Farbtöne erfreuen das Auge und ein ausgeklügeltes Lichtkonzept rundet das harmonische Gesamtbild ab. Überall dominieren klare Linien ohne übertriebene Gestaltungsmerkmale und auffälligem Firlefanz. An der Rezeption thront ein riesiges Gesteck aus Orchideen. Zwei Sessel vor einer Wand aus Grünpflanzen laden zum kurzen Verweilen ein und erlauben einen freien Blick auf die zentral gelegene Rezeption des Schiffes. Die jüngere Zielgruppe pflegt zu sagen: „Das Schiff ist richtig schick und cool, ganz ohne Plüsch und Schnörkel.“

Die Gastfreundschaft und Aufmerksamkeit der Crew ist von der ersten Minute an, in der man sich als Gast an Bord der MS Adora aufhält, zu spüren.

An beiden Eingängen stehen Schirmständer mit Phoenix-Regenschirmen für die Gäste bereit, die kostenfrei ausgeliehen werden können – für den Fall, dass es bei Landausflügen mal einen unerwarteten Regenschauer auf dem Weg zum Reisebus gibt. Viel natürliches Tageslicht fällt durch breite Fensterelemente im Deckenbereich des Foyers in das Schiffsinnere.

Blick auf Foyer und Rezeption der MS Adora von Empore aus / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Blick auf Foyer und Rezeption der MS Adora von Empore aus / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Das Neptundeck

Ein großer Treppenabgang verbindet alle drei Decks miteinander. Von einer kleinen Empore ist das gesamte Atrium zu überblicken. Auf dem unteren Neptundeck befinden sich neben Zweibett- Dreibett- und Einzel-Außenkabinen (Fenster nicht zu öffnen) auch ein kleiner Fitnessraum. Die Kabinengröße auf dem Neptundeck beträgt 12m².

Fitnessraum MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Fitnessraum MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Das Saturndeck

Auf dem darüberliegenden Saturndeck sind Zweibett-Kabinen sowie auch Zweibett-Kabinen zur Alleinbenutzung – alle mit französischem Balkon – und das große Panorama-Restaurant „Vier Jahreszeiten“ untergebracht.

Das Panorama-Restaurant überzeugt nicht nur durch eine Kombination aus wunderbarer Wohlfühlatmosphäre und Eleganz, sondern auch durch Helligkeit und freier Aussicht auf die vorbeiziehende Flusslandschaft. Von nahezu allen Plätzen aus ist ein guter bis sehr guter Blick durch die großen Panoramafenster möglich. Liebevolle Dekorationsdetails runden das Ambiente ab.

Panorama Restaurant MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Panorama Restaurant MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Zahlreiche Mitarbeiter des Küchen- und Restaurantteams sorgen täglich für das leibliche Wohl der Reisegäste an Bord und zaubern köstliche Mahlzeiten von früh bis spät. Die reichhaltigen Frühstücksbuffets beinhalten neben einer großen Auswahl an Wurst- und Käsesorten auch Obst, Müsli, frische Säfte, frische Brötchen und viele andere Dinge mehr. Zum Mittag- und Abendessen stehen in der Speisekarte mehrgängige Menüs zur Auswahl, ein Nachmittagskaffee/Tee sowie ein kleiner Mitternachtssnack dürfen natürlich nicht fehlen. Gespeist wird in einer einzigen, offenen Tischzeit an fest reservierten Tischen. Nach Absprache werden Gerichte für spezielle Diäten gereicht (Diabetiker, Glutenfrei, Laktosefrei usw.). Als besonderes Highlight ist das Kapitäns-Dinner zu nennen (keine Abendgarderobe Pflicht).

Der Zugang zum Restaurant erfolgt über das offene Haupttreppenhaus bzw. den Fahrstuhl, welcher die Kabinendecks miteinander verbindet.

Treffpunkt Panorama-Lounge

Ich nutze noch einmal das Treppenhaus im Foyer, um vom Restaurant „Vier Jahreszeiten“ in die Panorama-Lounge zu gelangen. Die weitläufige Panorama-Lounge liegt, wie auf den meisten anderen Flusskreuzfahrtschiffen auch, in bester Lage im vorderen Schiffsteil und bietet durch sehr große Panoramafenster einen hervorragenden Blick auf die Landschaft.

Panorama Lounge MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Panorama Lounge MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Veränderungen im Detail

Moderne Lampen, harmonische Pastellfarben, liebevolle Dekorationsdetails, tolle Ausblicke und sehr viel Platz – das sind die ersten Merkmale beim Betreten der Panorama-Lounge, die ebenfalls völlig ohne Blinkblink und Plüsch überzeugt. Als sehr gemütlich erweisen sich die Sofas mit ihren dicken Kissen. Die Bar befindet sich auf der MS Adora nicht im vorderen Loungebereich – wie bei vielen anderen Flusskreuzfahrtschiffen – sondern unmittelbar in der Nähe des Eingangs auf der Backbordseite. Gegenüber der Bar ist eine sehr gemütliche Loungeecke platziert, offiziell eine Bibliothek. Raumteiler sorgen für eine gewisse Abtrennung der Bibliothek, versperren aber gleichzeitig nicht die Sicht auf die übrigen Loungebereiche. Aus meiner Sicht ist die Lösung auf der Adora deutlich durchdachter, als auf den älteren „Halbschwestern“ der Phoenix-Flotte. Mir gefällt die Bibliothek bzw. dieser loungeartig anmutende Bereich sehr gut.

MS Adora Bibliothek und Panorama Lounge Bar / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
MS Adora Bibliothek und Panorama Lounge Bar / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Die Tanzfläche befindet sich etwas von der Bar entfernt, was ebenfalls eine Verbesserung im Vergleich zur MS Asara und MS Alena darstellt. Auf der MS Asara stehen die Stuhlbeine der Bar zum Beispiel am Rand der Tanzfläche und zerkratzen den Parkettboden. Auf der MS Alena hat man die Tanzfläche etwas versetzt und an Bord der MS Adora ist sie komplett in einem anderen Bereich zu finden. Die gut sortierte Bar lässt kaum einen Wunsch offen. Neben ausgewählten Kaffeespezialitäten sind auch Tagescocktails und eine große Auswahl Spirituosen erhältlich.

Innerhalb der Lounge verzichtet man nun auf größere Raumteiler bis zur Decke, welche sich auf anderen Neubauten als störend erwiesen haben. Die Sicht auf die vorbeiziehende Flusslandschaft ist aus nahezu allen Bereichen der Panoramalounge heraus ungehindert möglich. Das ist wirklich klasse. Die Panorama-Lounge ist der zentrale Treffpunkt an Bord der MS Adora.

Panorama Lounge MS Adora mit Blick in Richtung Bar / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Panorama Lounge MS Adora mit Blick in Richtung Bar / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

An der Backbordseite der MS Adora befindet sich im vorderen Teil der Panorama-Lounge ein Ausgang, über welchen das Sonnendeck sowie die möblierte Terrasse am Bug zu erreichen ist. Große Glasscheiben bieten den nötigen Schutz vor Fahrtwind, nehmen dabei dennoch nicht die Sicht in Fahrtrichtung.

MS Adora verfügt oberhalb des Foyers über eine kleine, gut sortierte Boutique mit einer Auswahl an Souvenirs (Postkarten), Accessoires, Kosmetikartikeln und Bekleidungsstücken.

Das Oriondeck

Das Flusskreuzfahrtschiff MS Adora bietet allen Reisegästen am Heck ein à la carte Lido Spezialitäten-Restaurant.

Erlesen Speisen ohne Aufpreis

Jeder Reisegast hat die Möglichkeit, während seiner Kreuzfahrt an einem Abend in diesem stilvollen und ganz besonderen Ambiente am Heck der MS Adora zu speisen. Obwohl die Speisen besonders erlesen, der Service noch eine Note persönlicher und das Ambiente ein ganz besonderes ist, kostet dieses Restaurant keinen Aufpreis! Hier bietet Phoenix Reisen den Reisegästen einen ganz besonderen Mehrwert. Das Ambiente in diesem Restaurant ist wunderbar. Auf der MS Adora gibt es nun auch wieder einen Außenbereich, wie zuletzt an Bord der MS Amelia, MS Anesha oder MS Alina.

Spezialitäten-Restaurant MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Spezialitäten-Restaurant MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Das Sonnendeck

Das weitläufige Sonnendeck ist mit geschmackvollem Kunstrasen in Holzoptik sowie einer Vielzahl an Sonnenliegen und Stühlen ausgestattet. Ein Highlight ist der riesige Vorschiffbereich, der um ein halbes Deck niedriger konstruiert ist als der andere Teil des Sonnendecks. Dadurch ergibt sich der Vorteil, dass die Gäste auch bei niedrigen Brückendurchfahrten auf ihren Plätzen verweilen können. Bequeme und mit dicken Kissen ausgestattete Korbmöbel schaffen hier eine Oase der Gemütlichkeit, die es in dieser Form nur auf wenigen Flusskreuzfahrtschiffen gibt.

Sonnendeck Vorschiff MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Sonnendeck Vorschiff MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Das Sonnendeck punktet nicht nur mit Weitläufigkeit über fast die komplette Schiffslänge, sondern auch mit einem kleinen aber sehr schönen Pool in der Mitte des Schiffes.

Pool und Sonnendeck MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Pool und Sonnendeck MS Adora / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Die Kabinen

Alle Kabinen liegen außen, sind komfortabel und luxuriös ausgestattet und verfügen sowohl auf dem Saturn- als auch auf dem Oriondeck (38 bzw. 40 Kabinen) über einen französischen Balkon. Die 17 Kabinen auf dem unteren Neptundeck haben kleine Fenster, die nicht zu öffnen sind, aber ausreichend Tageslicht in die Kabine fallen lassen. Zur Ausstattung gehören Dusche/WC, Fön, individuell regulierbare Klimaanlage, SAT-TV inkl. Flachbildschirm (in der Regel sind auch Deutsche Programme zu empfangen), Radio, Minibar, Nespresso-Kaffeemaschine, Safe, Telefon, kleine Tageszeitung und verstellbare Betten. Die Betten lassen sich wahlweise als Doppel- oder Einzelbetten stellen. Interessant dürfte z.B. auch für Familien mit Kindern, welche die Flüsse immer mehr auch als Urlaubsdestination entdecken, die Tatsache sein, dass es an Bord 3-Bett Kabinen gibt.

Pfiffig ist das „Nachtlicht“ im Bad, welches sich am Fußboden beim Betreten automatisch einschaltet. Insbesondere beim nächtlichen Toilettengang erweist sich diese Besonderheit als wirklich klasse.

Kabinenbeispiel MS Adora 306 Oriondeck / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com
Kabinenbeispiel MS Adora 306 Oriondeck / Foto: Oliver Asmussen/oceanliner-pictures.com

Ein Flusskreuzfahrtschiff mit viel Wohlfühlkomfort und zeitgemäßem Ambiente

Das Fazit:

Die MS Adora überzeugt mit einem ansprechenden Farb- und Lichtkonzept, einer gelungenen Raumaufteilung, sehr viel Eleganz, einer guten Küche und einem sehr aufmerksamen und zuvorkommenden Team, welches den Reisegästen stets zur Seite steht. In die Konzipierung der MS Adora sind viele Jahre Erfahrung in der Flusskreuzfahrtschiffbranche eingeflossen, welche Phoenix Reisen und die Reederei Dunav Tours inzwischen für sich verbuchen können. In alle Aufenthaltsräume und Kabinen fällt sehr viel Tageslicht, was die Freundlichkeit weiter hervorhebt und das harmonische Farbdesign unterstreicht. MS Adora ist das ideale Flusskreuzfahrtschiff für Freunde von Flusskreuzfahrtschiffen die ein zeitgemäßes, frisches Ambiente in Kombination mit Komfort und Eleganz bieten. MS Adora ist ein stilvolles Flusskreuzfahrtschiff für Flusskreuzfahrten überwiegend auf der Donau. Das Schiff eignet sich auch für ein jüngeres Publikum, Liebhaber von Städtereisen und jene Reisegäste, für die eine Flusskreuzfahrt bisher zu „angestaubt“ war.

Auf der Höhe der Zeit

Auch wenn der Altersdurchschnitt auf einem Flusskreuzfahrtschiff nach wie vor über dem auf einem Hochseekreuzfahrtschiff liegt, so steigt die Nachfrage nach modernen Kommunikationsmitteln stetig. Gerne übersenden die Großeltern ihren Enkelkindern heute einfach mal einen Urlaubsgruß direkt vom Smartphone aus. Auf der Adora steht den Reisegästen dafür WLAN (kostenpflichtig) zur Verfügung. Große Datenmengen lassen sich über diese Datenverbindung jedoch nicht übertragen (YouTube, Skype etc.).

  • Komplette Bildergalerie mit allen Innenfotos der MS Adora >>Link<<

Alle Flusskreuzfahrten mit der MS Adora können bei uns gebucht werden. Weitere Details zum Schiff und zur Kabinenausstattung teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit. Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Mail an kontakt@kreuzfahrten-mehr.de oder rufen Sie uns an unter 04893-4288535.

Oliver Asmussen

Oliver Asmussen

Oliver Asmussen, 1976 in Hamburg geboren und dort aufgewachsen, entdeckte seine Vorliebe zur maritimen Kreuzfahrt und Fotowelt bereits in der Jugend. Seit mehreren Jahren sind seine Bilder beliebte Motive in verschiedenen Medien. Darüber hinaus betreibt er die größte Kreuzfahrt-Bilderseite www.oceanliner-pictures.com und verbringt viele Tage im Jahr auf unterschiedlichen Kreuzfahrtschiffen.
Oliver Asmussen