Elektrische Katamarane für Hurtigruten

Hurtigruten stellt elektrische Katamarane für Ausflüge vor. Foto: Hurtigruten

Hurtigruten stellt elektrische Katamarane für Ausflüge vor

Hurtigruten führt elektrische Katamarane ein und macht somit die Erkundung einiger der unberührtesten Gewässer der Welt umweltfreundlicher denn je. Die Katamarane sind emissionsfrei und revolutionieren die Naturausflüge.

Hurtigruten als Anbieter von Expeditions-Seereisen hat sich mit dem norwegischen Startup Brim Explorer zusammengeschlossen und stellt batteriebetriebene Katamarane vor, die speziell für die Erkundung polarer Gewässer entwickelt wurden.

Das 24-Meter-Schiff, das im Frühjahr 2020 an den Start geht, wird vom Heimathafen Longyearbyen auf der arktischen Insel Spitzbergen aus täglich nachhaltige Tagesausflüge unter der Marke Hurtigruten Svalbard durchführen – geräuscharm und emissionsfrei.

„Unsere gemeinsame Leidenschaft für die Ozeane hat Brim und Hurtigruten zusammengebracht. Ihre Vision, die Art und Weise zu verändern, wie Menschen die Arktis erleben, passt perfekt zu unseren kühnen Nachhaltigkeitszielen. Wir sind beide fest davon überzeugt, dass die Zukunft des Reisens emissionsfrei ist“, sagt Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.

 

Hurtigruten stellt elektrische Katamarane für Ausflüge vor.
Foto: Hurtigruten

Die Zukunft der Reisebranche

 Ausgestattet mit Batteriepacks wird der Hybrid-Katamaran eines der flexibelsten Elektroschiffe der Welt sein. Die Batterien des Schiffes können in praktisch jedem Hafen aufgeladen werden und halten bei einer Reisegeschwindigkeit von 10 Knoten circa 10 Stunden.

 

„Ein grüner Fußabdruck ist die Zukunft der Reiseindustrie – sowohl in den Polarregionen als auch anderswo auf der Welt. Mit einer tollen Idee und engagierten Partnern wie Hurtigruten haben wir uns vorgenommen, ein Schiff zu bauen, wie es die Welt noch nie gesehen hat“, sagt Brim Explorer-Mitbegründerin und CEO Agnes Árnadóttir.

 

2019: Lofoten und Nordnorwegen

 Das erste Schiff von Brim Explorer – ebenso wie die Schwester, die ausschließlich unter der Marke Hurtigruten Svalbard betrieben wird – befindet sich derzeit in Norwegen im Bau. Ab August 2019 werden Hurtigruten Gäste, die entlang der norwegischen Küste reisen, einzigartige Ausflüge mit dem Elektro-Katamaran unternehmen können:

•    Die zerklüfteten und beeindruckenden Lofoten-Inseln mit Startpunkt in Svolvær (Frühjahr und Sommer)

•    Saubere und geräuscharme Nordlichtfahrten von der arktischen Hauptstadt Tromsø aus (Winter) 

Beide Schiffe verfügen über ein klares, futuristisches Design mit großen Fenstern. So werden die 140 Gäste näher an die Elemente herangeführt – und das mit so wenig Auswirkung auf die Natur wie möglich.

Die Branche herausfordern – strenge Nachhaltigkeitsstandards

„Bei Hurtigruten fordern wir von Partnern, dass sie die gleichen, strengen Nachhaltigkeitsstandards einhalten, die auch wir uns gesetzt haben. Wie Hurtigruten fordert Brim die Branche auf, einen grüneren Weg einzuschlagen. Gemeinsam können wir ein einzigartiges und nachhaltiges Erlebnis bieten – sowohl für unsere Gäste als auch für die Gemeinden und Regionen, die wir besuchen“, sagt Skjeldam.

„Durch die Kombination bahnbrechender und grüner Technologie, klarem nordischen Design und dem Fokus auf nachhaltigem Reisen haben wir das erste Ausflugsschiff der Welt geschaffen, das einen ganzen Tag lang mit Strom betrieben werden kann. Wir freuen uns darauf, mit unserem Wissen die Reisebranche zusammen mit Hurtigruten in eine grünere Zukunft zu führen“, fügt Árnadóttir hinzu.

 

Elektrische Katamarane, die mehr können…

Neben der Landschaft können die Gäste auf den Ausflügen erstklassige, lokal bezogene Speisen aus dem renommierten Kulinarik-Konzept der Hurtigruten genießen.

Um die Tierwelt sowohl über als auch unter der Wasseroberfläche bestmöglich zu erfassen, werden die Katamarane zusätzlich mit Unterwassermikrofonen und Unterwasserdrohnen eines weiteren norwegischen Startups ausgestattet, das bereits mit Hurtigruten zusammenarbeitet – Blueye Robotics. Die Drohnen werden auf mehreren Expeditionsschiffen von Hurtigruten zum Einsatz kommen, ebenso wie bei allen Brim Explorer Touren. 

Die Einführung der batteriebetriebenen Ausflugskatamarane ist das jüngste Beispiel für eine Reihe von nachhaltigen Initiativen von Hurtigruten. So feierte Hurtigruten im letzten Jahr das 125-jährige Bestehen mit dem Verbot aller Einweg-Kunststoffe. Im Jahr 2019 stellt Hurtigruten mit MS Roald Amundsen das weltweit erste hybridbetriebene Expeditionsschiff vor.

Als Vorreiter für nachhaltige Innovationen baut Hurtigruten zudem bestehende Schiffe komplett um, um sie mit einer Kombination aus großen Batteriepacks, Flüssigerdgas (LNG) und Biogas (LBG), hergestellt aus organischen Abfällen wie totem Fisch, zu betreiben.

Gemeinsame Technologieentwicklungsprojekte

Hurtigruten und Hurtigruten Svalbard werden außerdem eng mit Brim Explorer zusammenarbeiten, um nachhaltige Technologien kontinuierlich zu verbessern und zu entwickeln, wie z.B. die Integration von Solarmodulen in den elektrischen Antriebsstrang der Schiffe. Durch Nutzung der im arktischen Sommer bis zu 24 Stunden scheinenden Sonne sollen die Batterien während der Fahrt aufgeladen werden können. Ein weiteres aktuelles Projekt ist die Entwicklung von Stationen für erneuerbare Energien, die zum Laden in kleineren Häfen installiert werden sollen.

 

Hurtigruten Svalbard

Hurtigruten Svalbard ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Hurtigruten – und der größte, älteste und erfahrenste Anbieter von ganzjährigen landseitigen Abenteuertourismusaktivitäten im arktischen Archipel. Hurtigruten Svalbard besitzt und betreibt drei Hotels, eine Reihe von Bars und Restaurants sowie eine Vielzahl von ganzjährigen Abenteuererlebnissen.

 

Elektrische Katamarane von Brim Explorer

Einsatzgebiete: Spitzbergen (Mai-Okt), Lofoten (Frühjahr/Sommer/Herbst), Tromsø (Winter)

Länge: 24 m

Breite: 11 m

Gäste: 140

Sitzgelegenheiten im Freien: 80

Batteriekapazität: 800 kwh

Erkundungszeit Batterieleistung: 10 Stunden à 10 Knoten

Ausstattung:

•    Offene Küche und Bar

•    Lokales kulinarisches Konzept

•    Bildschirme und Hightech-Geräte

•    Blue Eye Unterwasserdrohne

•    Unterwassermikrofone

Flagge: Norwegisch

Besatzung: Norwegisch

 

Bei Hurtigruten wird nicht nur auf dem Wasser Hilfe und Umweltschutz groß geschrieben…

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole wurde 1982 in Köln geboren, bedingt durch das Reisebüro der Eltern war der Berufswunsch schon früh klar. Nach der Schule hat sie eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei einem Reiseveranstalter in Köln absolviert. Während der Ausbildung lernte sie ihren Mann Oliver kennen, zusammen haben Sie das Reisebüro der Eltern übernommen und führen dieses seit 2012 in Ottenbüttel bei Itzehoe eigenständig als Kreuzfahrten & Mehr, mit großer Leidenschaft für Kreuzfahrten.
Nicole Deutzmann-Asmussen