Neue Kreuzfahrtschiffklasse von den MV Werften Wismar – Global-Class

Global-Class/MVW

Global-Class, das größte bisher in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff

Auf den MV WERFTEN Wismar GmbH in Rostock werden zurzeit Segmente für das Typschiff einer neuen Kreuzfahrtschiffklasse gebaut, der Global-Class.

Konzipiert für den asiatischen Markt

Das Global-Class-Schiff, der Reederei Dream Cruises, wird ein innovatives Kreuzfahrtschiff für den asiatischen Markt. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant. Die Global-Class-Schiffe sind somit die größten bisher in Deutschland produzierten Einheiten. Die Endmontage wird in Wismar erfolgen.

Schiffssegment Global-Class in Rostock/madle-fotowelt

Es wird 342 Meter lang, 46,4 Meter breit und auf 20 Decks verteilt 204´000 BRZ erreichen. Die Werft spricht hierbei vom größten Kreuzfahrtschiff der Welt. Legen wir diese Abmessungen zu Grunde, gibt es mehrere Schiffsklassen mit größeren Dimensionen. Die Aussage bezieht sich auf die zulässige Passagierzahl, wie uns seitens der Werft mitgeteilt wird.

Das Schiff wird über 2´503 Kabinen verfügen. Im Standart, ausgehend von der Doppelbelegung, läge die Kapazität somit bei +5000 Passagieren. Da das Schiff jedoch in Asien zum Einsatz kommen wird, sind andere Zahlen zu Grunde zu legen. Die höchste zugelassene Gästezahl liegt bei 9.500 plus der Crew. Auf diese Zahl sind auch die verfügbaren Rettungsmittel dimensioniert.

Hiermit werden die bisher nach Passagierzahlen vorn liegenden Einheiten  Costa Smeralda (6.522 Pax), MSC Virtuosa (6.297 Pax) und Harmony of the Seas ( 5.479 Pax) auf die Plätze verwiesen.

Schiffssegment Global-Class in Rostock/madle-fotowelt

Herausforderung asiatischer Markt

Wie kommt es zu diesen Zahlen? Neben dem Doppelbett findet sich auch eine Schlafcouch für zwei Personen auf der Kabine. Wir haben seitens der Werft dazu folgende Erklärung erhalten:

„…Unser Kunde, die Reederei Dream Cruises, erwartet, dass die Schiffe beispielsweise über die Feiertage oder die langen Ferien komplett ausgebucht sein werden – was 9.500 Passagiere bedeutet. …Dort (in Asien – Red.) ist es üblich, kürzere Kreuzfahrten zu machen und mit der ganzen Familie zu verreisen, d. h. zum Beispiel auch die (Groß-)Eltern mitzunehmen, mit denen man sich eine Kabine teilt.“

Wie soll die Einwohnerzahl einer deutschen Kleinstadt bewegt werden? Auf einem Schiff, welches immerhin deutlich kleiner ist als die Oasis-Class-Schiffe.

Global-Class Kabine/MVW

Mit acht Rolltreppen durch eine Kleinstadt fahren

Neben 28 großen Fahrstühlen werden erstmals auf einem Kreuzfahrtschiff acht Rolltreppen zwischen den öffentlichen Bereichen im Einsatz sein. Darüber hinaus wird an Bord künstliche Intelligenz (KI) zum Einsatz kommen. Roboter werden Routineaufgaben erledigen, Gesichts- und Spracherkennung kommen bei Zutrittskontrollen und Bezahldiensten zum Einsatz. Hierdurch sollen Warteschlangen vermieden und der Begeisterung der asiatischen Gäste für die KI Rechnung getragen werden. Eine Technik, welche in Europa sicher auf arge Bedenken, bezogen auf den Datenschutz, stoßen dürfte.

Was wird es an Bord neben den obligatorischen Bars und Restaurants geben? Geplant sind eine Shopping-Mall, Badelandschaften, ein Vergnügungspark mit Achterbahn, spektakuläre Wasserrutschen, Multiplex-Kino, Musical und Theater, Sportbereiche und Diskotheken. Für jedermann wird sicher etwas zur Freizeitgestaltung dabei sein.

Anzumerken ist, dass wir in Europa ganz andere Bedürfnisse im Urlaub haben. Die asiatischen Gäste sind nicht so sehr mit Freizeit und Urlaub gesegnet, wie wir in Deutschland. Ihre Freizeit und Familienbande haben einen anderen Stellenwert. Entsprechend anders konzipiert, werden die neuen Schiffe der Global-Class, den Bedürfnissen der asiatischen Kundschaft gerecht.

Jürgen Scholüke

Anett und Jürgen Scholüke sind seit 2009 das Team madle-fotowelt aus Buxtehude. Ihr Aufgabengebiet liegt im Foto- und Videobereich, unter anderem auch im Kreuzfahrtsektor. Zahlreiche Berichte aus dem Großraum Hamburg sind in den letzten Jahren für Online- und Printmedien entstanden.
Jürgen Scholüke