Cruise Center Hafencity – Der Abriss in vollem Gang

Vom ehemaligen Terminal 2 steht nur noch das Stahlgerüst. Foto: lenthe/touristik-foto.de
Vom ehemaligen Terminal 2 steht nur noch das Stahlgerüst. Foto: lenthe/touristik-foto.de

Die alten Blechbauten müssen weichen, da das Areal für das neue südliche Überseequartier gebraucht wird. Der Abriss von Terminal 2 ist bereits in vollem Gange, dass Terminal 1 soll 2021 einem Neubau weichen.

Terminals waren als flüchtige Bauten geplant

Die Abbauarbeiten am Terminal 2 sind in vollem Gange. Foto: lenthe/touristik-foto.de
Die Abbauarbeiten am Terminal 2 sind in vollem Gange. Foto: lenthe/touristik-foto.de

Am Samstagnachmittag stand nur noch das Gerippe vom alten Terminal 2 des Hamburg Cruise Centers – Hafencity. Seit Ende der Woche sind Arbeiter mit der Demontage der Abfertigungshalle beschäftigt. Das Kreuzfahrt-Terminal in der Hafencity war der Grundstein für die Erfolgsgeschichte der Kreuzfahrt in Hamburg. Im April 2004 kamen die ersten Passagiere in dem blauen und zweckmäßigen Containerbau an. Die Anlage in der damals noch frischgeplanten Hafencity wuchs schnell. Zwei Jahre später folgte mit dem Terminal 2 eine weitere Abfertigungshalle mit einem zweiten Liegeplatz. Genau diese Anlage weicht nun den Neubauplänen. Doch für die Passagierhalle gibt es schon einen Ausweichplatz.

Seit Jahren liegt der südliche Teil des Überseequartiers brach, nun will die städtische HafenCity GmbH weiterbauen. Neben einem riesigen Einkaufszentrum, mit einer wellenförmiger Fassade, soll dort dann ein neues Kreuzfahrt-Terminal mit vier Geschossen entstehen. Insgesamt sollen dort dann bis zu 3600 Kreuzfahrtgäste gleichzeitig ein- oder aussteigen können.

Am Terminal 1 sollen aber noch bis 2021 Schiffe abgefertigt werden, um den vielfachen Wunsch der Kreuzfahrtgäste nach Ankünften in der Hafencity bedienen zu können. Beide Abfertigungsanlagen seien aber von Anfang an als flüchtige Bauten geplant worden. Sie bestehen zum Teil lediglich aus aufeinandergestapelten Containern.

Auf dem Parkplatz werden wiedernutzbare Teile säuberlich gestapelt. Foto: lenthe/touristik-foto.de
Auf dem Parkplatz werden wiedernutzbare Teile säuberlich gestapelt. Foto: lenthe/touristik-foto.de

Ausweichplatz und neues Terminal geplant

Ein Ausweichquartier für den Liegeplatz von Terminal 2 ist bereits gefunden. In der Nähe zur Hafencity Universität wurde am Baakenhöft die Kaimauer saniert, damit dort künftig bis Cruise Liner anlegen können. Dieser soll bis zur Fertigstellung des südlichen Überseequartiers genutzt werden.

Das seit 2010 brachliegende Gelände rund um die U-Bahnstation Überseequartier soll nun endlich bebaut werden. Der Baustart für die Neugestaltung ist im ersten Jahresviertel 2017 geplant und soll bis 2021 abgeschlossen sein. Bis dahin will das Unternehmen Unibail Rodamco 860 Millionen Euro in elf Gebäude investieren. Darunter Hotels und einen Einkaufscenter mit rund 190 Geschäften und eben dem neuen Kreuzfahrt-Terminal.

Nicole Deutzmann-Asmussen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Online Shopping in BangladeshCheap Hotels in Bangladesh