Crystal Serenity mit vielen Neuerungen

Die Crystal Serenity während der Durchquerung der Nordwestpassage. Foto: Crystal Cruises
Die Crystal Serenity während der Durchquerung der Nordwestpassage. Foto: Crystal Cruises

Crystal Cruises modernisiert Kreuzfahrtschiff

Zur Neugestaltung des Luxusschiffs geht es für die Crystal Serenity in die Werft nach Bremerhaven zur Llyod Werft.

Bereits am 10. November wird das Schiff mit vielen Neuerungen das Dock wieder verlassen und auf große Fahrt gehen. Zu den Neuerungen zählen die Neugestaltung des Stardust Supper Club und vieler weitere Einrichtungen an Bord.

Der Stardust Supper Club verbindet die kulinarischen Erfahrungen und den Stil, der typisch für Crystal Cruises ist.

„Der Stardust Supper Club hebt die Musik und die Atmosphäre der exklusiven Clubs von Frank Sinatra und Dean Martin hervor und ergänzt perfekt die Eleganz eines formellen Abends an Bord von Crystal-Schiffen“, sagte Toni Neumeister, Senior Vice President Hotel Operations von Crystal. 

So wird der Stardust Club nach der Modernisierung aussehen. Foto: Crystal Cruises
So wird der Stardust Club nach der Modernisierung aussehen. Foto: Crystal Cruises

Kulinarik pur

Die Gäste genießen ein Vier-Gänge-Menü und erleben dabei einen Auftritt der Crystal Serenity Show Band. Zwischen den Auftritten bieten die Musiker während des Abendessens nonstop Musik, während das Ballroom Dance Quartet des Schiffes auftritt, um Tänze aufzuführen, darunter einen beim Dessert und einen Kaffeeservice, bei dem die Gäste tanzen können.

Der Stardust Supper Club bietet Platz für bis zu 108 Gäste pro Abend. Reservierungen sind bei der Einschiffung mit dem Restaurantmanager an Bord des Schiffes möglich. Zu einem späteren Zeitpunkt können Reservierungen über das Priority Check-in and Planning Center (PCPC) von Crystal vorgenommen werden. 

Die Rezeption im Waterside. Foto: Crystal Cruises
Die Rezeption im Waterside. Foto: Crystal Cruises

Mit einer Atlantiküberquerung wird gestartet

Die Crystal Serenity wird am 10. November von Lissabon nach Fort Lauderdale aufbrechen. Dabei erwartet die Gäste auch eine neue Show im Broadway-Stil namens Crystal on Broadway, die Show mit Songs aus den Hit-Musicals Rent , Something Rotten! und West Side Story.

Neu wird auch das Open Seating Dining an Bord der Crystal Serenity. Hier können Kreuzfahrer nun wählen mit wem und wann sie speisen wollen.  Die Michelin-Küche bleibt natürlich erhalten. Der Crystal Dining Room wird in das Waterside umgewandelt und bietet nun künftig eine größere Kapazität. Auch in weiteren Bereichen gibt es Veränderungen, wie das Silk Road, das nun künftig Umi Uma & Sushi Bar heißen wird.

Das Schiff erhält außerdem 36 neue Seabreeze Penthouses und zwei neue Seabreeze Penthouse Suiten, was die Kapazität des Schiffs von 1.070 auf 980 Gäste reduziert, während die Anzahl der Besatzungsmitglieder an Bord gleich bleibt.

Norman Bergeest

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.
Norman Bergeest