Deutschland-Saison der Hapag-Lloyd Cruises Flotte startet

Die Heimat-Saison für Hapag-Lloyd Cruises hat begonnen. Foto: Hapag-Lloyd Cruises
Die Heimat-Saison für Hapag-Lloyd Cruises hat begonnen. Foto: Hapag-Lloyd Cruises

22 Anläufe in deutschen Häfen

Vergangene Woche begann für Hapag-Lloyd Cruises die Deutschland-Saison.  22 Anläufe in deutschen Häfen mit Stopps u.a. in Hamburg, Kiel, Binz, Borkum und Helgoland sind dieses jahr geplant. Im Oktober 2018 wird die Hanseatic in Hamburg verabschiedet.

Am 17. April 2018 begann in Hamburg die Deutschland-Saison der Hapag-Lloyd Cruises Flotte mit dem Start der Ostsee-Reise des Expeditionsschiffs Hanseatic. 22 Mal laufen die Schiffe des Hamburger Kreuzfahrtveranstalters bis Oktober heimische Häfen wie die Hansestadt an der Elbe, Kiel, Binz, Heringsdorf oder auch Helgoland an. Hamburg, Kiel oder Bremerhaven sind Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Kreuzfahrten in den Nord- und Ostsee-Raum. Im Oktober beschließt die Hanseatic die Heimat-Saison mit dem letzten Anlauf in der Elbmetropole Hamburg und wird zugleich aus der Flotte verabschiedet.

Kurs St. Petersburg

Nach einem fast dreiwöchigen Werftaufenthalt bei Blohm+Voss, bei dem vor allem technische Arbeiten an Bord durchgeführt wurden, begibt sich die Hanseatic von Hamburg aus auf eine Fahrt nach St. Petersburg. In den kommenden Monaten läuft sie auf verschiedenen Reisen deutsche Häfen an. Darunter sind auch Inseln wie Borkum, Helgoland, Rügen und Usedom – Ziele, die selten besucht werden von einem kleinen Expeditionsschiff, das sich sonst eher in fernen Weltgegenden aufhält. Anfang Oktober kehrt die Hanseatic dann zu ihrem letzten Anlauf nach Hamburg zurück und wird von Gästen und Crewmitgliedern aus der Flotte verabschiedet. Der Chartervertrag endet und das Schiff wird zurück an den Eigner übergeben. Im April und Oktober 2019 wird die Flotte dann um die beiden Expeditionsneubauten Hanseatic nature und Hanseatic inspiration erweitert.

Auf dem Fahrplan der Europa stehen in diesem Sommer neben der Kurzreise nach Sylt mit dem Eventklassiker MS Europa meets Sansibar auch drei Ostseereisen mit Stopps in den beliebtesten Städten des Baltikums. Dabei sind beispielsweise in St. Petersburg zwei volle Tage eingeplant, um den Gästen ein besonders intensives Erlebnis der russischen Metropole zu ermöglichen. Die Anläufe in Stockholm erfolgen ebenfalls mit Übernachtung, sodass die Passagiere die Fahrt durch die Schären am Nachmittag erleben können. 

Die Europa 2 leitet die Deutschland-Saison mit einer besonderen Premiere ein: Von Hamburg aus startet das legere Luxusschiff Ende Juli zu seiner ersten Spitzbergen-Reise auf einer Route, die alles vereint, was eine Kreuzfahrt in nördliche Regionen so faszinierend macht. Darüber hinaus steht eine Mode-Kurzreise von Hamburg über Kopenhagen nach Kiel mit dem Eventauftakt FASHION2NIGHT auf dem Programm: In Kooperation mit dem Designerduo Talbot Rundhof dreht sich an Bord drei Tage alles um das Thema Fashion.

Oliver Asmussen
Letzte Artikel von Oliver Asmussen (Alle anzeigen)
Online Shopping in BangladeshCheap Hotels in Bangladesh