Halunder Jet  – Saisonende des Premierenjahres

Der Halunder Jet . Foto: Madle-fotowelt
Der Halunder Jet . Foto: Madle-fotowelt

Auf nach Helgoland

Am 04. November 2018 startete der Halunder Jet zu seiner Jahresabschlussfahrt von Hamburg aus in Richtung Helgoland.

Madle-fotowelt war an Bord und liefert einen Livebericht. Der neue Katamaran erlebte ein Rekordjahr und schwimmt einer rosigen Zukunft entgegen.

Halunder Jet – Jahresabschluss mit Nebelfahrt

Pünktlich um 09:00 Uhr startet der Halunder Jet der Reederei FRS Helgoline von den St. Pauli Landungsbrücken. Hochnebel liegt über der Hansestadt und verbreitet eine herbstliche Stimmung. Der Katamaran nimmt Fahrt auf. Durch eine Sondergenehmigung geht es bereits im Hafen mit 12 Knoten voran.

Nach dem Verlassen der Stadtgrenze beschleunigt er auf seine Reisegeschwindigkeit von knapp 35 Knoten. Hierbei drücken die 4 Jets rund 17.000 Liter Wasser pro Sekunde durch die Turbinen. Über Wedel und Cuxhaven geht es hinaus in die Nordsee.

Die gemütlichen großzügigen Sitze lassen etwas Urlaubsstimmung aufkommen. Auch wenn draußen nichts als eine weiße Wand zu sehen ist, ist es innen warm und gemütlich. Das äußerst nette und freundliche Personal erfüllt die Wünsche der Passagiere. Speisen und Getränke werden serviert. Ansagen stellen wichtige Stationen am Ufer vor (Dockland, Museumshafen, Kielkanal), für die Kinder gibt es (Märchen)- Bücher zum Ausleihen, es werden kurze Clips auf den Monitoren gezeigt und sogar Rolf Zuckowski trällert aus den Lautsprechern ein Helgolandlied.

So geht es die Elbe hinab. Einige große Pötte ziehen hautnah am Halunder vorbei und zeigen, wie klein der Große eigentlich ist.

Blick auf das Oberdeck im Halunder-Jet. Foto: madle-fotowelt
Blick auf das Oberdeck im Halunder-Jet. Foto: Madle-fotowelt

Halunder Jet – ein paar Fakten

Dieser Halunder Jet wurde 28. April 2018 in Dienst gestellt. Die FRS Helgoline ist eine Tochtergesellschaft der Flensburger FRS – Reedereigruppe. Sie hat 24 Tochterunternehmen, betreibt 64 Schiffe weltweit mit ca. 2000 Beschäftigten.

Sein gleichnamiger Vorgänger verbleibt bei der FRS-Tochter Clipper Navigation, unter dem Namen Clipper V. Er verkehrt zwischen den Häfen Victoria (Seattle) und Vancouver tadellos. Auf seinen knapp 3.000 Fahrten zwischen Hamburg und Cuxhaven beförderte er mehr als 1,3 Mio. Passagiere.

Der neue 17 Millionen Euro teure Halunder Jet kann 100 Passagiere mehr aufnehmen, als der Alte. Er wurde mit einem traumhaft gutem Audiosystem, wie in Kinos oder Theater, USB- und Stromanschlüssen ausgestattet. Die 3D-Beschallung lässt, virtuell, Seevögel durch den Raum fliegen oder auch ein unverhofftes metallisches Knarren verlauten. Design und Farben der Inneneinrichtung harmonieren und sind modern. Für Mobilität im Innenbereich sorgt ein Lift zwischen den Decks.

Das MDS ( Motion Damping System) lässt die Schiffsbewegungen auf ein Minimum reduzieren und der Wohlfühlfaktor vieler Gäste bleibt bestehen. Proportional bleibt es ,dank der neuen Technik, bei dem vorherigen Verbrauch der Ressourcen. In diesem 1. Jahr der Inbetriebnahme gab es wegen schlechten Wetters 11 Tage Fahrtausfall, jedoch kein Ausfall auf Grund der Technik. Zugelassen ist er von der Reederei aus bis zu 4 m Wellenhöhe, da es sonst vermehrt zu Unfällen bzw. Übelkeit bei den Fahrgästen kommen könnte. Eine technische Reglementierung besteht dagegen nicht. 228qm Freideckflächen, auf dem Brückendeck eine 360° Sicht und viele Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen an der frischen Luft ein.
Die Crew besteht aus mindestens 15, höchstens 20 Besatzungsmitgliedern. Darunter sind 6 Techniker und Nautiker.

Der Halunder Jet wurde in diesem Jahr in der Austral Philipines gebaut. Er fährt unter der Flagge Cyprus, Limassol. Die Gesamtpassagierzahl liegt bei 680, darunter 10 Rollstuhlplätze. Die Länge beträgt 56,4 m, die Breite14 m, Tiefgang 2,5 m. Die Hauptmaschinen haben einen Output von 4x 2240 KW.

Blick auf die Hauptmaschine an Bord. Foto: Madle-Fotowelt
Blick auf die Hauptmaschine an Bord. Foto: Madle-fotowelt

Halunder Jet – Jahresrückblick 2018

Ein Rekordjahr liegt hinter dem neuen Katamaran. Er beförderte insgesamt 97.000 Passagiere, sagte Frau Birte Dettmers, Geschäftsführerin der FRS Helgoline. Das sei, mit 81%, die beste Auslastung, die je zwischen Hamburg und Helgoland erreicht wurde. Die Erwartungen der Passagiere und der Reederei wurden bei weitem übertroffen. Die Auslastung stützt sich auf ca. 30% Übernachtungsgäste und 70% Tagesgäste. Die Hochseeinsel profitiert auf jeden Fall von den vielen Gästen.

Eine Premiere feierte auch die Music-Cruise mit Johannes Oerding, die binnen 12 Minuten nach Bekanntwerden restlos ausverkauft war und die Telefonleitungen in Flensburg lahmlegte.

Der Halunder-Jet erreicht Helgoland. Foto: Madle-Fotowelt
Der Halunder-Jet erreicht Helgoland. Foto: Madle-fotowelt

Halunder Jet – Ein Blick in die Zukunft

Großes soll weiter geschehen. Die Hoteliers und Geschäfte begrüßen den Ausbau der Linie und der Fahrtzeiten. So gibt es ab diesem Jahr erstmals Winterfahrten nach Helgoland. Der Jet steuert die Insel zwischen dem 27.12.2018 und 06.01.2019 an. In dieser Zeit – Weihnachten/ Silvester werden z.B. auf der Insel die Kegelrobben geboren und können mit gebührendem Abstand beobachtet werden, auch das weihnachtliche Ambiente wird zwischen den Feiertagen bestehen bleiben. Ein Besuch lohnt dann auf jeden Fall.

Weiter soll es die ca. 2-stündigen Offshorausfahrten geben. Die Windkraftanlagen 23 km nördlich der Insel ist jetzt schon ein Besuchermagnet. Das wird sicher auch wieder das Konzert sein, welches im Sommer 2019 stattfinden soll. Über den Künstler ist noch nichts bekannt. Geplant sind auch kulinarische Dinge und Reisepakete mit Übernachtung. Wir können gespannt sein.

Hättet ihr es gewusst? – der Name ‚Halunder‘ ist kein altgriechisches Wort, sondern die Bezeichnung der niederdeutschen Sprache, welche bis heute auf Helgoland gesprochen und gelehrt wird.

Blick auf die Brücke des Halunder-Jet. Foto: Madle-Fotowelt
Blick auf die Brücke des Halunder-Jet. Foto: Madle-fotowelt
Jürgen Scholüke

Jürgen Scholüke

Anett und Jürgen Scholüke sind seit 2009 das Team madle-fotowelt aus Buxtehude. Ihr Aufgabengebiet liegt im Foto- und Videobereich, unter anderem auch im Kreuzfahrtsektor. Zahlreiche Berichte aus dem Großraum Hamburg sind in den letzten Jahren für Online- und Printmedien entstanden.
Jürgen Scholüke

Letzte Artikel von Jürgen Scholüke (Alle anzeigen)