Kreuzfahrt einmal anders – Minikreuzfahrten mit DFDS

Die King Seaways. Foto: DFDS Seaways
Die King Seaways. Foto: DFDS Seaways

Schnuppern und erleben

Kreuzfahrten werden von Jahr zu Jahr beliebter, immer mehr Menschen entscheiden sich für eine der schönsten Reiseformen und erleben viele Länder und Städte. Dennoch trauen sich viele Reisende die erste „große“ Fahrt nicht zu, Angst vor Seekrankheit ist oft ein Grund. Kleine Minikreuzfahrten eignen sich hier perfekt um diese Form des Reisens kennen zu lernen.

Fast sechs Millionen Urlauben nutzen jährlich eine der acht Passagierrouten auf Nord- und Ostsee der DFDS. Ob als reine Fährverbindung zum Urlaubsziel oder das Schiff als Urlaubsziel. Die Fähren sind mehr als ein reines Transportmittel. So gibt es an Bord der King Seaways 9 Restaurants und Bars für die Gäste und zwei Kinos und ein Casino sorgen für spannende Unterhaltung. Im Nachtclub gibt es bis spät in die Nacht Live-Musik und Kinder haben im Kidz Club ihren Spaß.

Spannende Minikreuzfahrten - Hier am Beispiel der King Seaways. Das erwartet euch an Bord. Grafik: DFDS
Spannende Minikreuzfahrten – Hier am Beispiel der King Seaways. Das erwartet euch an Bord. Grafik: DFDS

Kabinen in verschiedenen Kategorien

Zum Zurückziehen oder schlafen stehen den Gästen eigene Kabinen an Bord zur Verfügung. Gewählt werden kann zwischen Innen- und Meerblickkabine oder auch eine der Premiumkabinen mit extra viel Platz. Gäste die eine Minikreuzfahrt machen haben auf der Reise auf der Hin- und Rückfahrt die gleiche Kabine, so kann das Gepäck während des Aufenthaltes an Bord bleiben. Eine typische Minikreuzfahrt, zum Beispiel von Amsterdam (IJmuiden) nach Newcastle und zurück dauert drei Tage. Am ersten Tag wird gegen Nachmittag abgefahren und am zweiten Tag besteht die Möglichkeit Newcastle zu erkunden, bevor es wieder zurückgeht und am dritten Tag wieder in Amsterdam angelegt wird.

An Bord kann auch ausgiebig geshoppt werden, ob Parfum, Spielzeug, Kleidung, Süßigkeiten, Wein und Bier, für jeden ist etwas dabei. Auch Newcastle eignet sich zum Shoppen, überhaupt hat die Stadt viel zu bieten. Die Stadt im Norden Englands am Fluss Tyne gilt als echter Geheimtipp. Urige Pubs, eine historische Altstadt, spektakuläre Bauwerke und das größte Shopping-Center Europas tragen zum perfekten Städtetrip bei. Das Beste: Alle Sehenswürdigkeiten sind fußläufig erreichbar. ​

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.