MS Deutschland bleibt bis 2025 bei Phoenix Reisen

Bis mindestens 2025 bleibt die MS Deutschland bei Phoenix Reisen. Foto: bergeest
Bis mindestens 2025 bleibt die MS Deutschland bei Phoenix Reisen. Foto: bergeest

Charterverlängerung bestätigt

Das ehemalige ZDF-Traumschiff und Flaggschiff der Reederei Deilmann fährt bereits seit drei Jahren für Phoenix Reisen und wird es nach erfolgreicher Charterverlängerung auch bis 2025 in der Flotte bleiben.

Gestern hat der Bonner Kreuzfahrtanbieter bestätigt, dass die MS Deutschland in den kommenden Jahren in der Flotte bleiben wird. Das Schiff, 1998 in Kiel gebaut, wurde im Januar an die Reederei Delos Cruise verkauft. Der Chartervertrag für die jeweilige Sommersaison mit dem Bonner Reiseveranstalter bleibt bestehen und wurde zeitgleich mit dem Kauf bis 2025 verlängert. Auch die Studienorganisation Semester at Sea bleibt weiterhin Charterer der Deutschland für die Winterzeiten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Schiff auch weiterhin unseren Gästen anbieten können und dass die Zukunft des beliebten Traumschiffes gesichert ist“ sagte Phoenix Reisen Geschäftsführer Benjamin Krumpen.

Traumschiff bleibt Traumschiff

Auch in Zukunft wird sich für die Gäste nichts ändern- Der Phoenix-Partner sea chefs bleibt weiterhin für das Hotel Department verantwortlich.

An Bord der Deutschland erwartet die Kreuzfahrer ein Ambiente im Stil der Grand Hotels der zwanziger Jahre. In Kabinen und öffentlichen Bereichen findet man Stilelemente des Klassizismus, des Jugendstils und des Art déco. Die Deutschland war ursprünglich für 620 Passagiere in 318 Kabinen vorgesehen. Nach Umbauten bietet sie Platz für 520 Passagiere in 293 Kabinen.

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.