Princess Cruises präsentiert Kreuzfahrt-Träume 2019/20

Island Princess in der Glacier Bay in Alaska. Foto: Princess Cruises
Island Princess in der Glacier Bay in Alaska. Foto: Princess Cruises

Mit 18 Schiffen auf 170 Routen zu 380 Destinationen

Mit einem abermals erweiterten Angebot kommt der neue Kreuzfahrten-Katalog von Princess Cruises in diesen Tagen in die Reisebüros. So steuert die amerikanische First-Class-Reederei mit ihren 18 Schiffen in der Saison 2019/20 auf 170 Routen nicht weniger als 380 Häfen an.

Im Programm finden sich dabei neben klassischen Reisen in europäischen Gewässern auch höchst exotische Offerten wie z.B. die 17-tägige Südamerika- und Antarktis-Fahrt der Coral Princess. Vom chilenischen San Antonio aus geht es dabei zunächst südwärts durch die Insel- und Fjordwelten Patagoniens. Nach der Vorbeifahrt am Kap Horn steuert die Coral Princess dann die Antarktische Halbinsel an. Vier Tage lang kreuzt das 2.000 Passagieren Platz bietende Schiff entlang der Küste von Antarktika und bietet seinen Gästen beeindruckende Aussichten auf den eiskalten Kontinent. Danach geht es über die Falkland Inseln und Montevideo zum Zielhafen Buenos Aires.

Alsaka Jubiläum

2019 feiert Princess Cruises die 50. Saison der eigenen Alaska-Kreuzfahrten und bietet aus diesem Anlass entsprechende Jubiläumsfahrten wie die 8-tägige Reise mit der Royal Princess. Dank Stationen wie dem Glacier Bay Nationalpark oder dem College Fjord sind auch hier atemberaubende Gletscher-Panoramen garantiert.

Wer es wärmer haben möchte, dem bietet Princess Cruises mit der 27-tägigen „Hawaii, Tahiti & Südpazifik“-Tour eine attraktive Alternative. Die Route führt die Golden Princess von San Francisco aus über das Hawaii-Archipel (Hilo, Honolulu), Französisch Polynesien (Bora Bora, Papete) und Samoa (Pago Pago) zunächst nach Neuseeland. Dort wird u.a. in Auckland und Napier Halt gemacht, ehe die Reise im australischen Sidney endet.

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.