Silversea kündigt neues Kreuzfahrtschiff für 2020 an

Die Silver Muse ist das neue Flaggschiff von Silversea Cruises. Foto: Silversea Cruises
Die Silver Muse ist das neue Flaggschiff von Silversea Cruises. Foto: Silversea Cruises

Schwesterschiff der Silver Muse bestellt

Die monegassische Luxusreederei Silversea Cruises hat mit den Bau der Silver Moon ein neuen Kreuzfahrtschiffes angekündigt. Das Schwesterschiff der Silver Muse wird 2020 erwartet und wird in Italien bei Fincantieri gebaut werden.

Erst im April wurde das neue Flaggschiff Silver Muse ausgeliefert und schon folgt die Ankündigung eines weiteren Kreuzfahrtschiffes für Silversea. 2020 soll das neue Schiff, mit dem vorläufigen Namen Silver Moon, in See stechen. Mit 40,700 Bruttoregistertonnen und einer Kapazität für bis zu 596 Gäste, wird sie die exklusive Intimität kleiner Schiffe und die Großzügigkeit des weitläufigen Suitencharakters weiterführen.

Auch die Luxus-Kreuzfahrt wird grüner

Mit der Silver Moon wird die Flotte von Silversea auf zehn Kreuzfahrtschiff anwachsen. Ein besonderes Augenmerk wird neben der luxoriösen Ausstattung auch der umweltaspekt sein. Unter dem Namen „Green star 3 Design“ wird das Schiff designt, gebaut und ausgestattet werden, um Luft- und Wasserverschmutzung zu vermeiden.

Manfredi Lefebvre d’Ovidio, Vorstandsvorsitzender von Silversea, kommentiert: “Motiviert vom großen Lob, das unsere Gäste der Silver Muse aussprechen, sind wir glücklich, den Erfolg unseres Flaggschiffs mit einem Schwesterschiff fortzuführen, das uns auch dem Traum meines Vaters, von einer Flotte mit zwölf Schiffen, näher bringt. Wir sind stolz darauf, einzigartige Erlebnisse in der Luxuskreuzfahrt zu kreieren und mehr als glücklich mit Fincantieri erneut einen Partner zu haben, der sein Expertenwissen im Bau von Luxusschiffen mit uns gemeinsam dazu einsetzt, unsere Flotte weiterzuentwickeln und zu vergrößern.“

Norman Bergeest

Norman wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften, ev. Theologie und Geschichte in Hamburg war er im Sozialmanagement tätig. Neben seinem Studium hat er als freiberuflicher Fotojournalist ein starkes Interesse an der Kreuzfahrt entwickelt.