WORLD EXPLORER sticht in See

Blick in eine der Kabinen an Bord der World Explorer. Foto: nicko cruises
Blick in eine der Kabinen an Bord der WORLD EXPLORER. Foto: nicko cruises

Die World Explorer von Nicko Cruises sticht in See

Nach verzögerter Indienststellung begrüßt WORLD EXPLORER in Reykjavík erstmals Gäste an Bord. Das deutschsprachige Hochseeschiff des Kreuzfahrtspezialisten nicko cruises punktet mit besonderen Routen und Häfen abseits der touristischen Destinationen, seinem modernen, dieselelektrischen Hybridantrieb sowie dem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nach Verzögerung der Indienststellung von WORLD EXPLORER ist es nun soweit: Das werftneue Hochseeschiff von nicko cruises begibt sich auf seine erste Reise, die am 5. August in Reykjavík startet. Auf die Gäste warten einmalige Erlebnisse bei der Umrundung von Island und Halt in Südgrönland. Auf dem Programm stehen die spektakuläre Eis- und Gletscherwelt des Prins Christian Sund, Walbeobachtungen und abwechslungsreiche Zodiac-Ausfahrten.

Die Indienststellung des Schiffs verzögerte sich – zuletzt durch kurzfristige Umbaumaßnahmen, die wegen bald in Kraft tretender neuer Auflagen der Schiffs-Zertifizierungsgesellschaften notwendig waren. Aufgrund neuester Erkenntnisse einer jüngsten Schiffshavarie vor der norwegischen Küste wird es künftig verpflichtend sein, dass die Motoren eines Kreuzfahrtschiffes jeweils über einen autarken Kühlkreislauf verfügen. So entschied sich nicko cruises zusammen mit seiner Partnerreederei Mystic Cruises diese Auflagen bereits jetzt umzusetzen, sodass diese nicht nachträglich vorgenommen werden müssen. Da die entsprechenden Umbaumaßnahmen zeitaufwendiger waren als erwartet, mussten Reisen abgesagt werden.

Den betroffenen Gästen wurde der Reisepreis erstattet sowie ein attraktives Umbuchungsangebot inklusive großzügigem Kulanzrabatt auf eine Neubuchung gewährt. Reisebüros erhielten die volle Provision.

„Wir freuen uns sehr, dass es nun soweit ist und WORLD EXPLORER am 5. August seine ersten Gäste begrüßt“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer bei nicko cruises Schiffsreisen. „Das ist ein Meilenstein für uns. Die Teams von Mystic Cruises und nicko cruises haben die letzten eineinhalb Jahre intensiv an der Konzeption, der Produktgestaltung und am Markteintritt des WORLD EXPLORER gearbeitet. Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis.“

Kleines Schiff. Großes Erlebnis.

Klein und innovativ bietet der deutschsprachige Hochseekreuzer WORLD EXPLORER Komfort auf 5-Sterne-Niveau für maximal 200 Passagiere. Von 105 Crewmitgliedern umsorgt, wird ein familiäres Ambiente an Bord gewährleistet, das viele Hochseereisende auf großen Schiffen vermissen – und das zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mit einer Länge von nur 126 Metern kann WORLD EXPLORER in kleinen Häfen anlegen, die von großen Hochseeschiffen nicht angefahren werden können. Genau wie bei den nicko cruises Schiffsreisen sind auch deutschsprachige Ausflugspakete zu attraktiven Preisen vorab buchbar.

WORLD EXPLORER ist mit einem dieselelektrischen Antrieb ausgestattet und kann sich daher in ruhigen Gewässern zeitweise rein elektrisch und emissionsfrei fortbewegen. Die Kabinenkategorien reichen von 17 Quadratmeter großen Kabinen bis zur 44 Quadratmeter umfassenden Suite.

 

Auch interessant, die World Voyager wurde bereits vorgestellt.

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Alle Routen & Preise von Nicko Cruises finden Sie hier, bei unserem Partner Kreuzfahrten & Mehr!

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole wurde 1982 in Köln geboren, bedingt durch das Reisebüro der Eltern war der Berufswunsch schon früh klar. Nach der Schule hat sie eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei einem Reiseveranstalter in Köln absolviert. Während der Ausbildung lernte sie ihren Mann Oliver kennen, zusammen haben Sie das Reisebüro der Eltern übernommen und führen dieses seit 2012 in Ottenbüttel bei Itzehoe eigenständig als Kreuzfahrten & Mehr, mit großer Leidenschaft für Kreuzfahrten.
Nicole Deutzmann-Asmussen

Letzte Artikel von Nicole Deutzmann-Asmussen (Alle anzeigen)