NCL Holdings Ltd. unterzeichnet Vertrag für nachhaltige Kreuzfahrten

James S. Mitchell (Vice President – Marine HSEM – Health, Safety, Environment and Medical von Norwegian Cruise Line Holdings Ltd.), David Lisnard (Bürgermeister von Cannes) und Jean-Pierre Savarino (Präsident der CCI Nice Côte d’Azur) v.l.n.r. bei der Unterzeichnung der Kreuzfahrtcharta / © Mairie de Cannes

Nachhaltige Kreuzfahrten, NCL Holdings Ltd. macht den nächsten Schritt

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (das „Unternehmen“) mit den Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises hat gestern als erste Kreuzfahrtreederei die von der Stadt Cannes und der CCI Nice Côte d’Azur verfasste Kreuzfahrtcharta zur Förderung nachhaltiger Kreuzfahrten in der Bucht von Cannes unterzeichnet und damit sein Engagement zum Meeres- und Umweltschutz weiter bestärkt.

Die Kreuzfahrtcharta umfasst vier Kriterien, die die Durchführung von Kreuzfahrten im Hafen von Cannes nachhaltiger gestalten sollen: die Reduktion von Luftschadstoff-Emissionen, die Verminderung der Meeresverschmutzung, den Schutz der Artenvielfalt und die Einführung eines globalen Umweltschutzkonzepts. Die Charta tritt am 25. Juli 2019 in Kraft und gilt rückwirkend für die ganze Saison 2019. Als Anerkennung für die Unterstützung und die Umsetzungskosten, die diese Vereinbarung vor allem durch erhöhte Kraftstoff- und Abfallentsorgungsgebühren mit sich bringt, gewährt der Hafen von Cannes allen Schiffen des Unternehmens einen Rabatt auf die Hafensteuer in Höhe von € 0,20 pro Passagier. 

„Es ist uns eine Ehre, die erste und bislang einzige Kreuzfahrtreederei zu sein, die an dieser wegweisenden Initiative der Stadt Cannes und der CCI Nice Côte d’Azur teilnimmt“, sagt James S. Mitchell, Vice President Marine HSEM, Health, Safety, Environment and Medical von Norwegian Cruise Line Holdings Ltd.„Wir danken auch Intercruises Shoreside & Port Services, die diese gemeinsame Vereinbarung ermöglicht haben. Der Schutz des Meeres und der Küsten ist ein wichtiger Teil unseres globalen Umweltschutzprogramms ‚Sail & Sustain‘ und wir arbeiten eng mit allen von uns weltweit angesteuerten Häfen und Reisezielen zusammen, um sicherzustellen, dass wir alle lokalen Vorschriften und Richtlinien zum Schutz der Umwelt einhalten oder sogar übertreffen.“

Die Vereinbarung wurde am 25. Juli 2019 während einer feierlichen Zeremonie im Rathaus von Cannes (Frankreich) unterzeichnet. An der Zeremonie nahmen unter anderem James S. Mitchell, Vice President Marine HSEM, Health, Safety, Environment and Medical von Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., David Lisnard, Bürgermeister der Stadt Cannes, und Jean-Pierre Savarino, Präsident der CCI Côte d’Azur, teil. 

 

„Diese Kreuzfahrtcharta wurde als Initiative entwickelt, die einerseits die Durchführung nachhaltiger Kreuzfahrten fördern und andererseits Anreize für die Unternehmen schaffen soll, die bereits viel tun, um die Qualität der Luft, des Wassers und des Meeresbodens in der Bucht von Cannes zu schützen. Aus diesem Grund freuen wir uns ganz besonders, Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., einen loyalen und langjährigen Partner des Hafens von Cannes, als das erste teilnehmende Kreuzfahrtunternehmen bei dieser Initiative willkommen zu heißen“, so David Lisnard, Bürgermeister der Stadt Cannes.

 

Warnhinweise zu zukunftsgerichteten Aussagen
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der US-amerikanischen Wertpapiergesetze dar, im Sinne der Haftungsbeschränkung des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme historischer Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, unter anderem die, die sich auf unsere Geschäftsstrategie, geplante Flottenerweiterungen sowie Umweltziele und Umweltengagement beziehen. Viele, aber nicht alle dieser Aussagen, enthalten Begrifflichkeiten wie „erwarten“, „annehmen“, „Ziel“, „Projekt“, „Plan“, „glauben“, „anstreben“, „werden“, „können“, „prognostizieren“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „Zukunft“ und ähnliche Ausdrücke. Zukunftsgerichtete Aussagen sind nicht als Garantie für zukünftige Ergebnisse zu sehen und können Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder unterstellt wurden. Beispiele für diese Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren umfassen unter anderem die Auswirkungen von: negativen Ereignissen, die sich auf die Reisesicherheit auswirken, wie terroristische Anschläge, bewaffnete Konflikte und deren Androhungen, Piratierie und andere internationale Vorkommnisse; unerwünschten Ereignisse, an denen Kreuzfahrtschiffe beteiligt sind; negativen allgemeinen wirtschaftlichen und verwandten Faktoren, wie schwankende oder zunehmende Arbeitslosigkeit, Unterbeschäftigung und Volatilität der Treibstoffpreise, fallende Wertpapier- und Immobilienmärkte und die Wahrnehmung dieser Bedingungen, die das verfügbare Einkommen der Verbraucher oder das Verbrauchervertrauen verringern; der Ausbreitung von Epidemien und Virusausbrüchen; Verstöße gegen die Datensicherheit oder anderen Störungen unserer Informationstechnologie und anderer Netzwerke; den mit dem internationalen Betrieb verbundenen Risiken und erhöhten Kosten; Änderungen der Treibstoffpreise und/oder anderen Fahrtkosten; Fremdwährungsschwankungen; unseren Bemühungen, unser Geschäft in neue Märkte auszudehnen; Überkapazitäten in Schlüssel- oder globalen Märkten; der Nichtverfügbarkeit attraktiver Hafenziele; Fehlen eines ausreichenden Versicherungsschutzes; der Weiterentwicklung von Anforderungen und Vorschriften in Bezug auf die Datensicherheit und den Datenschutz sowie aller tatsächlichen oder wahrgenommenen Nichteinhaltungen unsererseits; unserer Schuldenlast und Beschränkungen in Verträgen, die unsere Schuldenlast regeln, die unsere Flexibilität beim operativen Geschäft einschränken, darunter der wesentliche Teil unseres Anlagevermögens, der gemäß diesen Verträgen als Sicherheit hinterlegt wurde; Schwankungen und Störungen der globalen Kredit- und Finanzmärkte, die unsere Möglichkeiten zur Kreditaufnahme negativ beeinflussen und unsere Kontrahentenrisiken steigern könnten, einschließlich jener, die unter unsere Kreditmöglichkeiten, Derivative, ungewisse Verpflichtungen, Versicherungsverträge und neuen Schiff-Abschlagszahlungsgarantien fallen; Mangel an Fachpersonal und Fluktuation oder den Ausfall von wichtigem Personal zu vermeiden; Verzögerungen in unserem Schiffbauprogramm und bei Reparaturen, Instandhaltungen und Renovierungen unserer Schiffe; unserem Vertrauen in Dritte, bestimmten Schiffen, Hoteldienstleistungen und andere Services bereitzustellen; zukünftigen Preissteigerungen oder wesentlichen Änderungen oder Reduzierungen kommerzieller Flugdienstleistungen; Änderungen an unseren Tarifverträgen für Besatzungsmitglieder und sonstige Personalangelegenheiten; anhängigen oder anstehenden Rechtsstreitigkeiten, Ermittlungen und Durchsetzungsmaßnahmen; unseren Möglichkeiten, mit den technologischen Entwicklungen Schritt zu halten; saisonalen Schwankungen der Passagierpreise und Belegungsrate zu unterschiedlichen Jahreszeiten; Änderungen, die Steuer- und Umwelt-Rechtsvorschriften in den Ländern betreffen, in denen wir tätig sind; anderen Faktoren, die unter „Risikofaktoren“ in unserem jüngst eingereichten Geschäftsbericht auf Formular 10-K, dem Quartalsbericht auf Formular 10-Q und in den folgenden Meldungen des Unternehmens an die Securities and Exchange Commission aufgeführt sind. Die obigen Beispiele erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und von Zeit zu Zeit ergeben sich neue Risiken. Derart zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf unseren gegenwärtigen Überzeugungen, Annahmen, Erwartungen, Schätzungen und Prognosen hinsichtlich unserer gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsstrategien und des Umfelds, in dem wir in Zukunft voraussichtlich arbeiten werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir lehnen ausdrücklich jede Verpflichtung oder Zusicherung ab, Aktualisierungen oder Änderungen an jeglichen zukunftsgerichteten Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind oder während einer Telefonkonferenz erwähnt werden, öffentlich zugänglich zu machen, um jegliche Änderung unserer Erwartungen in Bezug hierauf oder andere geänderte Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen eine solche Aussage beruhte, widerzuspiegeln, außer wenn gesetzlich vorgeschrieben.

 

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole wurde 1982 in Köln geboren, bedingt durch das Reisebüro der Eltern war der Berufswunsch schon früh klar. Nach der Schule hat sie eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei einem Reiseveranstalter in Köln absolviert. Während der Ausbildung lernte sie ihren Mann Oliver kennen, zusammen haben Sie das Reisebüro der Eltern übernommen und führen dieses seit 2012 in Ottenbüttel bei Itzehoe eigenständig als Kreuzfahrten & Mehr, mit großer Leidenschaft für Kreuzfahrten.
Nicole Deutzmann-Asmussen

Letzte Artikel von Nicole Deutzmann-Asmussen (Alle anzeigen)