Trinkgelder auf Kreuzfahrtschiffen

Trinkgeld ist immer wieder Thema auf Kreuzfahrt. Bild: cruisestart
Trinkgeld ist immer wieder Thema auf Kreuzfahrt. Bild: cruisestart

Trinkgelder auf Kreuzfahrtschiffen – Sinn oder Unsinn

Trinkgelder auf Kreuzfahrtschiffen sind gerade auf amerikanischen Schiffen üblich. Doch warum macht man das? Kommt das Geld auch bei der Crew an?  Warum kann ich meinem Kabinensteward und Kellner nicht einfach etwas in die Hand geben? Wieviel und wann sollte man was geben?

AIDA

Bei AIDA sind die Trinkgelder bereits im Reisepreis inkludiert, es besteht also keine verpflichtende Trinkgeldregelung. Dies gilt weltweit auf allen Schiffen der AIDA-Flotte. Das von der Reederei an die Crew verteilte Geld, wird vom Speakers Comitee (Interessenvertretung der Crew an Bord) im Sinne der gesamten Crew verwaltet.

 

A-Rosa

Auf den Flusskreuzfahrtschiffen von A-Rosa gibt es keine Bordkonto-Belastung, lediglich eine Trinkgeldempfehlung in Höhe von 5,– bis 10,– € pro Person / Tag wird ausgesprochen. Wer möchte, kann am Ende der Reise das Bemühen belohnen. Eine Trinkgeld-Box für die gesamte Crew steht am Ende der Reise an der Rezeption bereit. Selbstverständlich ist es auch jederzeit individuell möglich, den Mitarbeitern ein Trinkgeld zu geben. Auch die Abrechnung über das Bordkonto ist möglich.

 

Azamara Club Cruises

Bei Azamara sind alle Trinkgelder bereits im Reisepreis inkludiert. Die Crew erhält ihren Anteil.

 

Carnival Cruise Line

Das Bordkonto wird pro Person/Nacht mit der Trinkgeldempfehlung belastet. Diese kann vom Passagier während der Reise nach eigenem Ermessen nach oben oder unten korrigiert werden. Die Trinkgeldempfehlung lautet wie folgt: Innen-, Außen- und Balkonkabine jeweils 13,99 US-Dollar pro Person/Tag;  Suiten: 15,99 US-Dollar pro Person/Tag. Das Trinkgeld wird unter dem gesamten Personal aufgeteilt, auch an Crewmitglieder ohne Kundenkontakt. Bei Carnival ist das Trinkgeld ein wesentlicher Bestandteil des Gehalts der Crew.

 

Celebrity Cruises

Die Trinkgelder werden automatisch über das Bordkonto in der empfohlenen Höhe belastet. Trinkgelder können nach eigenem Ermessen angepasst werden. Zahlung zusammen mit dem Reisepreis sind möglich. Für eine Standardkabine werden  14,50 US-Dollar pro Person/Tag, für  Concierge und Aqua Class: 15 US-Dollar pro Person/Tag und für Suiten: 18 US-Dollar pro Person/Tag abgebucht. Das Trinkgeld wird zwischen Restaurant-, Bar- und Gastronomiemitarbeitern, Kabinenstewards und Mitgliedern des Housekeeping aufgeteilt. Das Trinkgeld kann im Vorfeld über das Reisebüro abgewickelt werden.

 

Celestyal Cruises

Die Trinkgelder bei Celestyal Cruises sind bereits im Reisepreis inkludiert. Es besteht keine Verpflichtung der Crew Trinkgeld zu zahlen.

 

Costa Kreuzfahrten

Seit Sommer 2018 werden die Trinkgleder bei Costa im Reisepreis inkludiert. Dies gilt für alle Neubuchungen auf allen Schiffen der Costa-Flotte weltweit. Das Trinkgeld geht in Form eines Hotel Service Incentive an die Crew.

 

Croisi Europe

Die Trinkgeldempfehlung an Bord beträgt 2-3% vom Reisepreis und wird am Ende der Reise in einem Umschlag, welcher auf der Kabine zu finden ist, abgegeben.

 

Cunard

Der Reisepreis schließt kein Trinkgeld ein. Es steht dem Gast frei, ob und in welcher Höhe er an Bord Trinkgeld geben möchte. Am ersten Tag nach Einschiffung wird der gesamte Trinkgeldbetrag dem Bordkonto vorläufig belastet. Er kann jederzeit während der Reise geändert oder gestrichen werden. Wie in den USA üblich, wird für alle gesondert bestellten Getränke (inklusive Minibar-Getränke) eine 15-prozentige Service-Gebühr berechnet. Lt. Katalog empfiehlt Cunard seinen Gästen für die Britannia- & Britannia- Club-Kategorien 11,50 US-Dollar pro Person/Nacht, für die Princess- & Queens- Grill-Kategorien 13,50 US-Dollar  pro Person/Nacht als Pauschale zu rechnen. Für gesondert bestellte Getränke fällt eine  Service-Gebühr von  15 Prozent an. Ausnahmen sind die Weltreisen/Große Weltentdeckerreisen der Queen Victoria und Queen Mary 2. Hier übernimmt  Cunard das Trinkgeld bei Buchung der gesamten Reise. Das Trinkgeld wird anteilig unter allen Mitarbeitern des Housekeeping-Teams und des Food-&-Beverage-Teams verteilt.

 

Crystal Cruises

Alle Trinkgelder sind bei Crystal Cruises im Preis eingeschlossen. Es steht dem Gast frei, besondere Leistungen nach Ihrem Gutdünken zu belohnen. Für Dienstleistungen im Spa und Salon empfiehlt Crystal  15%, die auch auf die Rechnung addiert werden können.

 

DCS Touristik

Bei DCS ist das Trinkgeld optional, es werden zwischen 5,– bis 7,– € p. Person / Tag empfohlen. Mit dem, für den Gast, stimmigen Trinkgeld kann dieser am Ende der Reise seine Zufriedenheit mit den Leistungen der Besatzung dokumentieren. Dafür gibt esUmschläge, welche am Vorabend der Abreise speziell auf die Kabine gebracht werden. Eine bezeichnete Box beim Empfang nimmt diese Umschläge am Ausschiffungstag auf. Die gesamten Trinkgelder werden unter der Besatzung gleichmäßig verteilt.

 

Disney Cruise Line

Auf Leistungen im Senses Spa &  Salon werden automatisch 18 Prozent aufgeschlagen, 15 Prozent für Getränke an Bars sowie Deck-Services.  Generell wird das Bordkonto mit einer Trinkgeldempfehlung belastet, die geändert oder gestrichen werden kann.  Das Trinkgeld kann auch schon vor  der Reise bezahlt werden. Unterschiedlich je Empfänger und Reisedauer (3, 4 oder 7 Nächte): Oberkellner 3, 4 oder 7 US-Dollar; Kellner 12, 16 oder 28 US-Dollar; Hilfs-kellner 9, 12 oder 21 US-Dollar; Kabinenstewardess 12, 16 oder 18 US-Dollar. Keine Empfehlung für andere Crew-Mitglieder, fürs Babysitting wird kein Trinkgeld erwartet.

 

FTI Cruises

Das empfohlene Trinkgeld wird dem Bordkonto täglich belastet. Der Betrag kann bei der Endabrechnung angepasst oder storniert werden. Abgebucht werden 7,– € p. P. / Tag. Das komplette Trinkgeld wird auf die gesamte Crew verteilt.

 

Hansa Touristik

Bei Hansa Touristik an Bord der Ocean Majesty gibt es kein  obligatorisches  Serviceentgelt. Für Gäste, die als Honorierung für besondere Serviceleistungen ein Trinkgeld entrichten möchten, schlägt die Reederei einen Richtwert von 5 bis 8.- € pro Passagier und Nacht vor.

 

Hapag Lloyd Cruises

Trinkgeld für die Besatzungsmitglieder ist bei Hapag-Lloyd Cruises nicht obligatorisch und ist jedem Gast – als Anerkennung einer besonders guten Leistung – frei gestellt. Hapag-Lloyd Cruises spricht  keine Trinkgeldempfehlung aus. Persönliche Übergabe durch den Gast oder durch einen Umschlag, der in die Crew-Box gesteckt wird. Von diesem Trinkgeld werden Crew-Aktivitäten wie Ausflüge, Aktivitäten oder Feiern finanziert.

 

Holland America Line

Automatische Belastung des Bordkontos zu Reisebeginn, der Betrag kann am Ende angepasst werden. 14,50 US-Dollar pro Person/Nacht;  Suiten: 16,50 US-Dollar pro Person/Nacht. Das Trinkgeld geht direkt an die Mitarbeiter, die jederzeit sicherstellen, den Gästen einen persönlichen Service auf höchstem  Niveau zu bieten. Wenn der Service stimmt, gern auf die Empfehlung der Reederei verlassen, dass die Höhe des Trinkgelds adäquat berechnet ist.

 

Hurtigruten

Bei Hurtigruten gibt es keine Trinkgeldempfehlung. Richtwert auf  Expeditionsreisen:  70 Norwegische  Krone. Das entspricht etwa 9 Euro pro Person/Nacht. Hierfür kann zwei Nächte vor Reiseende ein Formular ausgefüllt werden. Trinkgeld wird für jede abgeschlossene Reise gesammelt und entsprechend der geleisteten Arbeitstage der einzelnen Crewmitglieder während der jeweiligen Reise dividiert und ausgezahlt.

 

Iceland pro Cruises

Es steht den Gästen frei, die Leistungen der Hotelcrew sowie des Expeditionsteams nach eigenem Ermessen in Form eines Trinkgelds zu belohnen. Iceland Pro Cruises empfiehlt einen Betrag in Höhe von USD 16 pro Person und Tag. Während der Reise wird ein Formular aushändigt, dass über die Vorgehensweise informiert. Der gewünschte Betrag wird dem Bordkonto belastet und auf der Endabrechnung erscheinen.

 

MSC Kreuzfahrten

Der empfohlene Trinkgeldbetrag wird auf dem Bordkonto vorgemerkt. Auf Wunsch kann dieser Betrag am Guest Service Desk angepasst werden. 10 Euro pro Person/Nacht für die Regionen Mittelmeer, Nordeuropa, Vereinigte Arabische Emirate, Kuba und Antillen; 12,50 US-Dollar pro Person/Nacht in der Karibik, Südafrika, Amerika und Asien. Lt. MSC Kreuzfahrten stellen etablierte Prozesse sicher, dass das Trinkgeld fair und gerecht unter allen Crew-Mitgliedern aufgeteilt wird. Folgenden Hinweis findet man dazu im Katalog: Guter Service sollte von den Gästen honoriert  werden. Hilfreich ist der  Katalogtext zu den Thema in der Rubrik „Nützliche Informationen“.

 

Norwegian Cruise Line

Alle Leistungen, die zum Premium-All-Inclusive-Konzept gehören, sind von Trinkgeld befreit. Für kostenpflichtige Services wie Spa-Anwendungen oder Mahlzeiten in den Spezialitätenrestaurants wird eine Servicegebühr von 20 Prozent erhoben.

 

Nicko Cruises

Die Höhe des Trinkgeldes ist jedem Gast selbstverständlich freigestellt und sollte die Anerkennung einer guten Leistung sein. Nicko empfiehlt an Bord der Schiffe 7–10 € pro Person /Nacht. Die nicko cruises Kreuzfahrtleitung, örtliche Reiseleiter sowie Busfahrer sind darin nicht enthalten. Gäste können sich jedoch gerne auch bei ihnen mit einem Trinkgeld bedanken. Ausnahme MS PRESIDENT VIII: Reisende aus Europa tun sich in China nach unserer Erfahrung häufig schwer, mit den örtlichen Trinkgeldgepflogenheiten. Deswegen bietet Nicko seinen Gästen den Service, dass das empfohlene Trinkgeld von 5 € pro Person / Übernachtung zu Beginn der Reise vom Reiseleiter eingesammelt und während der Reise an Schiffspersonal, örtliche Reiseleiter und Busfahrer verteilt wird. Zusätzlich fällt für die Kreuzfahrt eine Service-Pauschale von 150 RMB (ca. 21 €) an, die zunächst von der Reederei dem Bord-Konto belastet wird. Gäste haben jedoch die Möglichkeit, den Betrag erhöhen, reduzieren oder stornieren zu lassen. Bei den Reisen mit MS MEKONG PRESTIGE II ist das Trinkgeld für das Schiffspersonal bereits im Reisepreis enthalten.

 

Oceania Cruises

Es gibt ein pauschaliertes Trinkgeldsystem, bei dem ein empfohlener Betrag zu Beginn der Reise auf dem Bordkonto vorgemerkt wird. Alternativ kann der Passagier selbst entscheiden, wie viel Trinkgeld er wem geben möchte. In vielen Angeboten (OLife Choice Plus, OLife Choice Ulti mate) sind die Trinkgeldempfehlungen bereits im Reisepreis inkludiert. Wenn der Gast am pauschalierten Trinkgeld teilnimmt, kommt dieses zu 100 Prozent der Crew zugute. Anderenfalls entscheidet der Kunde, wem er wie viel Trinkgeld gibt.

 

P&O Cruises

Bei P&O wird dem Bordkonto automatisch ein Betrag in Höhe von 7,– Pfund pro Person / Nacht belastet. Der Betrag geht zu 100% an die gesamte Crew: Kabinenstewards, Butler und Kellner, die sich täglich um das Wohlergehen kümmern, und alle Mitarbeiter im Hintergrund. Kinder unter 12 Jahren zahlen keine Trinkgelder. Selbstverständlich kann der Betrag jederzeit an der Rezeption angepasst werden. P&O Cruises hofft, dass die Gäste mit ihrem Service zufrieden ist und die Leistung der Crew mit ihrem Beitrag honoriert. Gerne dürfen Gäste sich natürlich auch mit einem zusätzlichen Trinkgeld bei den Crewmitgliedern bedanken.

 

Phoenix Kreuzfahrten

Das Bordkonto wird nicht automatisch belastet, Trinkgeld und dessen Höhe sind nur eine Empfehlung der Reederei. Die Gäste entscheiden selbst, ob und in welcher Höhe sie Trinkgeld geben. Empfohlen werden 4 bis 6 Euro  pro Tag /Person. Das Trinkgeld wird von Gästen direkt an die „Wunschcrew“ gegeben. Für die „stillen Geister“ gibt es einen Umschlag. Das Geld wird an die Crew verteilt.

 

Plantours Kreuzfahrten

Die Trinkgeldzahlung der Gäste  erfolgt auf freiwilliger Basis. Das Trinkgeld wird nicht automatisch dem Bordkonto belastet. Stattdessen gibt es am  Reiseende eine Trinkgeldempfehlung. Die Getränkerechnungen an den Bars enthalten keinen Servicezuschlag. Von Plantours werden 7,– € pro Person / Tag empfohlen, das Geld wird unter allen Crew Mitgliedern aufgeteilt, lediglich die Offiziere sind ausgenommen.

 

Ponant

Trinkgeld ist freiwillig. Jeder Gast gibt am Ende der Reise das, was er möchte. Empfohlen werden 12,– € p.P. / Tag. Lt. Reederei wird das Trinkgeld gerecht verteilt.

 

Princess Cruises

Das Bordkonto wird pro Person/Nacht mit der Trinkgeldempfehlung belastet. Diese kann vom Passagier während der Reise nach eigenem Ermessen nach oben oder unten korrigiert werden. Innen-, Außen- und Balkonkabine:  13,50 US-Dollar pro Person/Nacht;  Mini Suite und Club Class: 14,50 US-Dollar; Suite: 15,50 US-Dollar. Bei Kreuzfahrten ab/bis Australien sind die genannten Beträge in australischen Dollar ausgewiesen. Die Beträge werden unter dem Personal (Kabinen-Personal, Restaurantmitarbeiter, Barmitarbeiter, Kellner, Küche und „unsichtbare“ Helfer) verteilt. Im Reisebüro nicht im Voraus zahlbar.

 

Regent Seven Seas

Alle Trinkgelder sind in Ihrem Reisepreis bereits enthalten. Deshalb erwartet die Crew auch keine (zusätzlichen) Gratifikationen.

 

Royal Caribbean Cruise Line

Das Trinkgeld wird dem Sea-Pass-Konto des Gasts täglich automatisch berechnet. Es gilt für Gäste aller Altersstufen und Kabinenkategorien. In einer Standardkabine 14,50 US-Dollar  pro Person/Tag;  Suiten: 17,50 USD  pro Person/Tag. Das Trinkgeld wird unter Restaurant-, Bar-, Gastronomiemitarbeitern,  Kabinenstewards und  anderen aufgeteilt. Jeder Gast kann das Trinkgeld bereits im Reisebüro vorab mit bezahlen.

 

Seabourn

Bei Seabourn wird kein Trinkgeld erwartet, berechnet oder eine Trinkgeldempfehlung ausgesprochen.

 

Sea Cloud

Ab Januar 2019 sind die Trinkgelder im Reisepreis inbegriffen.

 

Sea Dream

Bei Sea Dream sind die Trinkgelder bereits im Reisepreis enthalten, die Crew erwartet auch kein weiteres Trinkgeld.

 

Silversea

Das Trinkgeld ist bereits im Reisepreis inkludiert. Wird Trinkgeld gezahlt, fließt das Geld in den zweckgebundenen Crew-Wohlfahrtsfonds. Er wird verwendet, um Ausrüstung für die Besatzungsmitglieder zu kaufen.

 

Star Clippers

Die Trinkgeldzahlung der Gäste erfolgt auf freiwilliger Basis. Das Trinkgeld wird nicht automatisch dem Bordkonto belastet. Stattdessen gibt es am Reiseende eine Trinkgeldempfehlung. Die Getränkerechnungen an den Bars enthalten  keinen Servicezuschlag. Das gezahlte Trinkgeld wird unter allen Crew-Mitgliedern aufgeteilt, ausgenommen die Offiziere.

 

Transocean

Trinkgeld ist an Bord der internationalen Schiffe inkludiert. Bei den Reisen der  Columbus und Magellan seit Dezember 2018 ist das Trinkgeld bereits im Reisepreis inkludiert. Auf der Astor und Vasco da Gama wird gegen Ende der Kreuzfahrt  ein Briefumschlag fürs Trinkgeld in die  Kabine gelegt, der dann in eine Box an der Rezeption eingeworfen werden kann. Empfohlen werden zwischen 8,– und 10,– € p. P. / Nacht. Das Trinkgeld wird in voller Höhe nach einem bestimmten Schlüssel, gestaffelt nach Verantwortungsbereich, an die Crew verteilt.

 

TUI Cruises

An Bord der Mein-Schiff-Flotte gilt das „Premium Alles Inklusive“-Konzept, bei dem die meisten Speisen, eine vielfältige Auswahl an Getränken, Sportangebote, Nutzung des Wellnessbereichs, hochwertiges Entertainment, Kinderbetreuung und auch das Trinkgeld bereits im Reisepreis enthalten sind. Der Crew wird von vornherein ein höheres Grundgehalt gezahlt, als auf anderen Schiffen üblich, so dass sie nicht auf Trinkgeld angewiesen ist. Möchten Gäste Trinkgeld geben, erhält die Abteilung oder eine Einzelperson dieses zusätzlich zum erhöhten Gehalt. Wenn Gäste einzelnen Crew-Mitgliedern ein Trinkgeld zukommen lassen, geht dies auch direkt an das Besatzungsmitglied. Das allgemeine Trinkgeld wird im sogenannten Crew Welfare Fund gesammelt. Dieser wird von der Crew selbst verwaltet und für gemeinsame Zwecke eingesetzt.

 

Windstar Cruises

Das Bordkonto wird automatisch mit einem Trinkgeld von USD 13,50 pro Person/Tag belastet. Der Betrag kann am Ende der Kreuzfahrt an der Rezeption erhöht oder gekürzt werden.

 

1A Vista

Bei 1A Vista gibt es kein obligatorisches Trinkgeld, da einige Reisen auch AI-Reisen sind. Es wird lediglich eine Trinkgeldempfehlung in Höhe von 6,– bis 8,– € p.P./Nacht  ausgesprochen, auf dem Nil sind es 5,– € p. Person und Tag.

 

Jede Reederei hat ihre eigenen Trinkgledregeln und handhabt die Verteilung anders. Generell ist es aber immer wichtig, wo Trinkgeld abgebucht oder erwünscht wird, sollte man sich zumindest an die Vorgaben halten. Sie helfen damit nicht der Reederei, sondern der Crew und ihren Familien. Sie haben einen tollen Urlaub verbracht, sorgen Sie dafür, das die Familien der guten Geister wenigstens das nötigste kaufen können. Und wer freut sich nicht über eine kleine Aufmerksamkeit.

Trinkgelder weitere Infos zu P&O

 

Stand 20.02.2019

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole wurde 1982 in Köln geboren, bedingt durch das Reisebüro der Eltern war der Berufswunsch schon früh klar. Nach der Schule hat sie eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei einem Reiseveranstalter in Köln absolviert. Während der Ausbildung lernte sie ihren Mann Oliver kennen, zusammen haben Sie das Reisebüro der Eltern übernommen und führen dieses seit 2012 in Ottenbüttel bei Itzehoe eigenständig als Kreuzfahrten & Mehr, mit großer Leidenschaft für Kreuzfahrten.
Nicole Deutzmann-Asmussen

Letzte Artikel von Nicole Deutzmann-Asmussen (Alle anzeigen)