Erfolgreiche Kreuzfahrtsaison in Kiel beendet

Die AIDAvita machte den Abschuss von Kiels Rekordsaison. Foto: Seehafen Kiel
Die AIDAvita machte den Abschuss von Kiels Rekordsaison. Foto: Seehafen Kiel

(pm) Abschluss der bisher besten Kreuzfahrtsaison in Kiel der Seehafen zieht Bilanz. Erstmals 147 Kreuzfahrtanläufe mit über 485.000 Passagieren.

Die AIDAvita macht heute als letztes Schiff der Saison in Kiel fest.

Mit einem Anlauf der „AIDAvita“ findet am Samstag, den 8. Oktober, die  Kreuzfahrtsaison in Kiel ihren Abschluss. Insgesamt wurde der Hafen in diesem Jahr 147 Mal von Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Im Vergleich zum Vorjahr 2015 sind das 14 Schiffsanläufe mehr. 26 verschiedenen Schiffe mit einer Gesamttonnage von über 9,3 Mio. BRZ machten im Hafen fest. Dies ist ein Tonnage-Plus von 8,1 % gegenüber dem Vorjahr. Über die verschiedenen Terminalanlagen gingen 485.200 Passagiere (+ 5,8 %) an oder von Bord. Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der Seehafen Kiel: „Wir blicken auf die bisher beste Kreuzfahrtsaison in Kiel. Anlauf- und Passagierzahlen sowie die Gesamttonnage stellen im zehnten Betriebsjahr des Ostseekais neue Top-Ergebnisse für unseren Hafen dar. Die Investitionen in Höhe von 35 Mio. Euro sind gut angelegt.“ Ermöglicht wurde der diesjährige Erfolg durch die erstmalige Stationierung von jeweils drei Schiffen der AIDA- und der TUI Cruises in Kiel. Häufigste Gäste waren dann auch die Reedereien AIDA, TUI Cruises, MSC, Holland-America-Line und Costa mit zusammen über 100 Anläufen. An nicht weniger als zwölf Terminen lagen gleichzeitig drei oder sogar vier Kreuzfahrtschiffe im Hafen. Zahlenmäßiger Saisonhöhepunkt war der Auftaktsamstag zur Kieler Woche als erstmals fünf Hochsee- und zwei Flusskreuzfahrtschiffe zusätzlich zu den großen Fähren festmachten.

Die Kiel-Highlights der Saison

Zu den Highlights der Kieler Kreuzfahrtsaison 2016 gehörten die Jungfernfahrt der „Mein Schiff 5“ sowie die Erstanläufe des Holland-America-Line Flaggschiffes „Koningsdam“ und der „Arcadia“ von P&O. Ein Wiedersehen gab es mit „The World“ und mit der „Queen Elizabeth“ der Cunard Line, die zugleich für den 2.500. Anlauf eines Kreuzfahrtschiffes in Kiel ausgezeichnet wurde. Zu den Reedereien, die den Hafen bereits seit Jahrzehnten anlaufen, zählt neben Hapag-Lloyd auch die Reederei Costa, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Kiel-Jubiläum mit einem Empfang an Bord der „Costa Pacifica“ feierte. Kiel bietet ein sehr gutes Komplettpaket aus geographischer Lage, Hafeninfrastruktur und Dienstleistungsangebot. Dazu pflegt der Hafen ein partnerschaftliches Verhältnis zu seinen Kunden, sodass langjährige Geschäftsbeziehungen bestehen. In Zukunft wird das Dienstleistungsangebot des Hafens dahingehend erweitert, dass Schiffe noch größere Abwassermengen an Land abgeben können. Hierfür wird im kommenden Jahr eine Druckrohrleitung neu gebaut, die die bisherigen Annahmekapazitäten von 30 m³ je Stunde vervielfacht. Das bisherige Angebot wird bereits von Schiffen der Reedereien AIDA, TUI Cruises und Phoenix Seereisen regelmäßig genutzt.

Postiver Ausblick

Für die kommende Saison liegen dem Kieler Hafen bis dato 131 Anmeldungen von 26 verschiedenen Kreuzfahrtschiffen vor. Die Saison beginnt am 9. April, wenn die „AIDAcara“ in Kiel eintrifft. In 2017 wird die Reederei MSC erstmals ein Schiff der MSC-Fantasia-Klasse an der Förde stationieren. Das Typschiff, die 333 m lange „MSC Fantasia“, wird ab dem 29. April auf der Kieler Förde zu bewundern sein. Die „MSC Fantasia“ ist mit einer Tonnage von 137.936 BRZ und 1.637 Kabinen das größte Kreuzfahrtschiff, das regelmäßig Kreuzfahrten mit Start- und Ziel in Kiel anbietet. Dirk Claus: „Mit unseren leistungsstarken Passagierterminals am Ostseekai und im Ostuferhafen sind wir bestens auf diese Schiffsklasse mit ihren 4.000 Passagieren eingerichtet.“ In der kommenden Saison ist Kiel erneut Basishafen für alle auf dem deutschen Markt agierenden Reedereien. Häufigste Gäste sind die Schiffe von AIDA und TUI Cruises, gefolgt von MSC. Dazu wird Kiel auch regelmäßig von Schiffen mit internationalen Gästen angelaufen, die von Kiel aus Tagesausflüge unternehmen. In diesem Bereich erwartet Kiel Erstanläufe der „Le Soreal“ der Reederei Ponant und der „Balmoral“ der Fred. Olsen Cruises. Die Saison 2017 dauert nach jetzigem Stand der Anmeldungen bis zum 25. Oktober und ist damit die bisher längste Saison – abgesehen von Winterkreuzfahrten.

Kieler Kreuzfahrtsaison in Zahlen:

Jahr

2016

2015

Veränderung

Anläufe

147

133

+ 10,5 %

Schiffe

26

25

+ 4,0 %

Tonnage

9,3 Mio. BRZ

8,6 Mio. BRZ

+ 8,1 %

Passagiere

485.200

458.771

+ 5,8 %

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole wurde 1982 in Köln geboren, bedingt durch das Reisebüro der Eltern war der Berufswunsch schon früh klar. Nach der Schule hat sie eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei einem Reiseveranstalter in Köln absolviert. Während der Ausbildung lernte sie ihren Mann Oliver kennen, zusammen haben Sie das Reisebüro der Eltern übernommen und führen dieses seit 2012 in Ottenbüttel bei Itzehoe eigenständig als Kreuzfahrten & Mehr, mit großer Leidenschaft für Kreuzfahrten.
Nicole Deutzmann-Asmussen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen