Hafen Rostock Warnemünde

Das Warnemünder Cruise-Center. Foto: Hansestadt Rostock/Fotoagentur nordlicht

Das Cruise-Terminal in Warnemünde. Foto: lenthe/touristik-foto.de
Das Cruise-Terminal in Warnemünde. Foto: lenthe/touristik-foto.de

Bedeutendster Kreuzfahrthafen

Das Seebad Warnemünde liegt direkt an der Ostsee und ist Deutschlands bedeutendster Kreuzfahrthafen. Mit fast 200 jährlichen Anläufen und mehr als 400.000 Passagieren sind die Cruise-Terminals auch ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor für die Stadt Rostock. Zahlreiche deutsche und internationale Kreuzfahrtunternehmen fahren Warnemünde an und neben einen Vollpassagierwechsel finden hier auch Teilpassagierwechsel statt. Direkt am Bahnhof Warnemünde gelegen, ist der Ausgangspunkt dafür auch ideal. Diese unmittelbare Schienenanbindung kann kein anderer deutscher Passagierhafen vorweisen. Der Passagierhafen ist durch den Warnowtunnel in vier Kilometern Entfernung mit dem deutschen Autobahnnetz verbunden. Nach Berlin braucht man per Bus oder Bahn ungefähr 2,5 Stunden, zum Flughafen Rostock 30 Minuten und in die Rostocker Innenstadt nur 20 Minuten. Das beliebte Ostseebad Warnemünde beginnt direkt hinter dem Kai.

Hafen Berlin

Ein Kuriosum ist sicherlich auch die Werbung Internationaler Reedereien, dass der Hafen „Berlin“ angelaufen würde, da viele Tagesausflüge von Warnemünde aus nach Berlin stattfinden.

Rostock Seehafen, hier legen neben den regälmäßig verkehrenden Fähren auch Kreuzfahrtschiffe an. Foto: Thomas Haentzschel/ nordlicht
Rostock Seehafen, hier legen neben den regälmäßig verkehrenden Fähren auch Kreuzfahrtschiffe an.
Foto: Thomas Haentzschel/ nordlicht

Das jetzige Cruise Center in Warnemünde wurde 2005 eröffnet und bietet Platz für zwei Kreuzfahrtschiffe, im Rostocker Seehafen ist Platz für bis zu zwei weiteren Passagierschiffe. Das Terminalgebäude in Warnemünde ist eine Stahl-Glas-Konstruktion und besitzt eine Gesamtfläche von fast 3000 m2. In der Großraumhalle befinden sich Informationssysteme, die den Kreuzfahrtgästen eine erste Orientierung über Angebote in Warnemünde, Rostock und der Umgebung geben.

Idealer Urlaubsort

Am Alten Strom befinden sich neben vielen Restaurants und Cafès auch interessante Architekturen. Foto: Hansestadt Rostock / Angelika Heim
Am Alten Strom befinden sich neben vielen Restaurants und Cafès auch interessante Architekturen. Foto: Hansestadt Rostock / Angelika Heim

In Warnemünde lohnt es sich für Reisende auch einige Tage zu verlängern, oder schon etwas früher nach Warnemünde zu anzureisen, denn es ist idealer Ausgangspunkt um die 800 Jahre alte Hansestadt, heute ein florierendes Seebad mit dem breitesten Sandstrand an der deutschen Ostsee, zu besuchen. Mit ihrer einzigartigen Lage vereint die Hansestadt Rostock modernes Großstadtleben, maritime Traditionen und eine grüne Umgebung. Geprägt durch das Leben am Wasser, begibt man sich auf die Spuren der Hanse und die Geschichte der Seefahrt. Noch heute gibt es früh morgens am Alten Strom in Warnemünde fangfrischen Fisch. Die lebhafte Hansestadt mit ihrem romantischen Seebad lädt ein zu zahlreichen Aktivitäten, zu kulturellen wie kulinarischen Genüssen oder einfach zum „Seele-baumeln-lassen“. Die grüne Stadt an der Ostseeküste bietet in vielen Parks und Gärten sowie dem Zoo Rostock mit dem Darwineum viel Platz zum entspannten Flanieren und entdecken.

Aber nicht nur Kreuzfahrtschiffe laufen Rostock Warnemünde an, sondern auch einige Fähren die Überfahrten nach Dänemark und Schweden anbieten. Es sind zum Beispiel mit Scandlines tolle Tagesausflüge nach Dänemark möglich, morgens mit der Fähre nach Dänemark starten und am späten Nachmittag oder am Abend gemütlich auf die Rückfahrt begeben.

Einige Sehenswürdigkeiten in Warnemünde

  • Warnemünder Kirche: Die Kirche steht seit über hundert Jahren in der Mitte der Stadt. Sie ist der Gemeinde nebst vielen Gästen ein Ort der Ruhe und der Andacht. Sie hat aber auch schon Schutz vor Hochwasser gegeben. Das maritime Flair zeigen die besonderen Votivschiffe im Innern. In der Saison finden fast täglich Führungen und vielfältige kirchenmusikalische Veranstaltungen statt.
  • Altes Vogteigebäude: Es befindet sich in Höhe der drehbaren Bahnhofsbrücke und ist der historische Sitz der Rostocker Stadtverwaltung in Warnemünde.
  • Alter Strom: Der Alte Strom ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Fischkutter, Fahrgastschiffe, große Yachten und kleine Segelboote, aber auch der Seenotrettungskreuzer sind hier vertäut. Heute befinden sich hier auch viele Cafés, Lokale, Eisdielen und einige kleine Geschäfte. Am anderen Ufer des Stromes, auf der Mittelmole, sind der alte Fährhafen, der Bahnhof und die Marinas zu finden.
  • Alter Leuchtturm: Von fast jeden Punkt in Warnemünde sieht man den alten Leuchtturm und von ihm kann man aus etwa 30 m Höhe fast alles in Warnemünde sehen. 1897 als Seezeichen erbaut, hilft er nicht nur Schiffen auf ihrem Weg in den sicheren Hafen, sondern ist auch – Dank engagierter Warnemünder Hobby-Leuchtturmwärter – eine weitere Attraktion des Ostseebades geworden. Zu seinen Füßen hält eine Gedenktafel an der alten Lotsenstation, dem „letzten Haus vor Dänemark“, die Erinnerung an die große Sturmflut im Jahre 1872 wach.

Bei einem Aufenthalt in Warnemünde lohnt sich auf jeden Fall eine Hafenrundfahrt, sie sind auch der perfekte Einstieg für die kommende Kreuzfahrt oder der perfekte Abschluss der Reise. Mehrere Anbieter bieten direkt im Hafen ihre Dienste an.

Anbieter für Hafenrundfahrten in Warnemünde. Grafik: CruiseStart
Anbieter für Hafenrundfahrten in Warnemünde. Grafik: CruiseStart

Heimathafen Warnemünde

Warnemünde verbindet man oft mit AIDA, das Unternehmen hat seinen Firmensitz im Rostocker-Stadthafen und regelmäßig laufen Kreuzfahrtschiffe von AIDA in Warnemünde ein. Bei einem Besuch von Warnemünde kann man die Gelegenheit nutzen und sein zukünftiges Urlaubsziel während einer Schiffsbesichtigung auf AIDA kennen lernen. Für alle Kreuzfahrtfans und solche, die es werden wollen, bieten AIDA an ausgewählten Terminen die Möglichkeit, die AIDA Schiffe kennen zulernen.

Die Besichtigungstour kostet 49 Euro pro Person. Für Kinder bis 15 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen ist der Eintritt frei. Hier kann man das AIDA Kreuzfahrtfeeling hautnah erleben: Während einer circa dreistündigen Besichtigungstour stellet AIDA viele Highlights an Bord vor. Zum Abschluss kann ein Mittagessen in einem der Buffetrestaurants getestet werden.

Der Vorteil: 50 Euro Bordguthaben pro Person bei Buchung einer AIDA-Reise zum AIDA Premium oder AIDA Vario Tarif innerhalb von 3 Monaten nach der Schiffsbesichtigung.

 

Anfahrt Terminals:

Die Terminals erreicht man mit dem Auto ganz einfach:

Cruise-Center Warnemünde über die Autobahn 20 bis zur Anschlussstelle Rostock West, dann über die Bundesstraße 103 bis in das Stadtgebiet fahren. Nach ungefähr 3 KM in der Karl-F.-Kerner-Straße (An der Aral-Tankstelle) einbiegen und den Straßenverlauf bis zum Cruise-Center folgen. Im Stadtgebiet ist das Cruise-Center auch ausgeschildert.

Über die Autobahn 19 folgt man der Bundesstraße 105 durch den Warnowtunnel und wechselt in Rostock-Lütten auf die Bundesstraße 103 bis in das Stadtgebiet. Nach ungefähr 3 KM in der Karl-F.-Kerner-Straße (An der Aral-Tankstelle) einbiegen und den Straßenverlauf bis zum Cruise-Center folgen. Im Stadtgebiet ist das Cruise-Center auch ausgeschildert.

Überseehafen über die Autobahn 20 bis zur Anschlussstelle Rostock West, dann über die Bundesstraße 103 bis Rostock-Lütten. Dort dann auf die Bundesstraße 105 und durch den Warnowtunnel fahren. An der Anschlussstelle Rostock-Überseehafen die Bundesstraße verlassen und über die Straße „Zum Fährterminal“ direkt zum Überseehafen fahren.

Über die Autobahn 19 diese an der Anschlussstelle Rostock-Überseehafen verlassen und über die Straße „Zum Fährterminal“ direkt zum Überseehafen fahren.

 

Weitere Informationen:

Ostseebad Warnemünde
Cruise-Center Warnemünde
Informationen zu Schiffsbesuchen von AIDA

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Online Shopping in BangladeshCheap Hotels in Bangladesh