Star Clippers setzt erstmals Segel vor Kambodscha

Auf neuen Routen segelt Star Clippers durch die Inselwelt Asiens. Foto: Star Clippers
Auf neuen Routen segelt Star Clippers durch die Inselwelt Asiens. Foto: Star Clippers

Der Viermaster Star Clipper nimmt ab 2020 Kurs auf Kambodscha

Die Reederei Star Clippers erweitert damit das Programm in Südost-Asien nochmals, um neben Neukunden auch Stammkunden ständig neue Ziele und Erlebnisse an Bord der Großsegler bieten zu können.

Auf zu neuen Zielen

Die Reederei Star Clippers setzt erstmalig vor Kambodscha die Segel. Der weltweit größte Anbieter von Segel-Kreuzfahrten erweitert ab 2020 das Programm in Südost-Asien mit zwei Häfen im Kambodscha und ermöglicht somit auch Ausflüge zur Tempelanlage von Angkor Wat.

Für Reeder Mikael Krafft der logische Schritt, um immer wieder attraktive Segel-Reviere anzubieten. Zuletzt hatte Star Clippers angekündigt, nach Bali erstmals auch Brunei und Borneo anzusteuern.

Mikael Krafft: „64 Prozent unserer Gäste reisen regelmäßig auf unseren Großseglern. Auch deshalb, weil wir neben dem Segel-Abenteuer immer wieder neue Zielgebiete erschließen, die für die großen Schiffe unerreichbar bleiben.“

Natur pur

In Kambodscha nimmt der Viermaster Star Clipper sowohl Kurs auf die als Naturparadies bekannte Insel Koh Rong als auch auf die Küstenstadt Sihanoukville. Neben dem Naturerlebnis ergibt sich zusätzlich die Erkundung der weltgrößten Tempelanlage Angkor Wat, die als Weltkulturerbe das Wahrzeichen des Landes ist. In Indonesien können Passagiere an Bord der »Star
Clipper« nicht nur durch die Gewässer des weltgrößten Inselstaates segeln, sondern gemeinsam mit einem unabhängigen, qualifizierten Tauchlehrer auch die atemberaubende Unterwasserwelt erkunden. Zertifizierte Taucher müssen dabei ihren Tauchschein vorlegen, um Tauchgänge buchen zu können. Auch Tauchanfänger ohne Tauchschein haben die Möglichkeit, bei einem Schnuppertauchgang das Tauchen für sich zu entdecken und erhalten während der Tauchausflüge eine besondere Betreuung durch den Tauchlehrer. Alle Tauchgänge finden unter Anleitung des Tauchlehrers statt.

Wer die Chance nutzen möchte, vor traumhafter Unterwasserkulisse einen Tauchkurs mit einem abschließenden Zertifikat zu absolvieren, kann sich zudem bei einem mindestens zweiwöchigen Aufenthalt an Bord der »Star Clipper« und rechtzeitig vor Beginn der Kreuzfahrt anmelden.

Kombinationen möglich

Neben Kambodscha, dem Sultanat Brunei und dem Stadtstaat Singapur segelt die »Star Clipper« auf unterschiedlichen und kombinierbaren Routen weiterhin vor den Küsten von Thailand, Indonesien und Malaysia. Erst im September wurde Borneo als neues Ziel bekannt gegeben. Mit der Star Flyer und der Royal Clipper bietet Star Clippers Segel-Kreuzfahrten im Mittelmeer und der Karibik an. In Planung ist der Neubau Flying Clipper als das größte Segelschiff der Welt.

 

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole Deutzmann-Asmussen

Nicole wurde 1982 in Köln geboren, bedingt durch das Reisebüro der Eltern war der Berufswunsch schon früh klar. Nach der Schule hat sie eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei einem Reiseveranstalter in Köln absolviert. Während der Ausbildung lernte sie ihren Mann Oliver kennen, zusammen haben Sie das Reisebüro der Eltern übernommen und führen dieses seit 2012 in Ottenbüttel bei Itzehoe eigenständig als Kreuzfahrten & Mehr, mit großer Leidenschaft für Kreuzfahrten.
Nicole Deutzmann-Asmussen

Letzte Artikel von Nicole Deutzmann-Asmussen (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*